Sieger aus dem Vorlesewettbewerb der Grundschule Harpstedt gestern geehrt / Zwei erste Plätze bei den Viertklässlern

Doppel-Erfolg für Niehaus-Schwestern

Im Vorlesewettbewerb gab es keine Verlierer, wohl aber Schülerinnen und Schüler, die herausragende Lesefertigkeiten bewiesen. Dies waren Tiana Niehaus, Luca Ziemann, Julia Niehaus und Jannis Hannekum (im Vordergrund, v.l.).

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken „Im vierten Schuljahr gab es ein ganz großes Problem: Wir Juroren sind uns nicht einig gewesen, wer am besten vorgelesen hat. Da haben wir uns kurzerhand entschieden, gleich zwei Sieger zu küren“, sagte Rektor Wolfgang Kunsch gestern in der knackevollen Pausenhalle bei der Ehrung der Sieger aus dem am „Welttag des Buches“ im Musikraum ausgetragenen Vorlesewettbewerb der Grundschule Harpstedt, ehe er Julia Niehaus (4a) aus Ippener und Jannis Hannekum (4c) aus Harpstedt auf die Bühne bat.

Die beiden Schüler haben sich für die „nächste Runde“ qualifiziert: Sie vertreten die Grundschule Harpstedt im Lesewettbewerb des Schulverbunds Huntetal – wie auch Luca Ziemann (3a), der beim schulinternen Vorlesen unter den Drittklässlern siegte. Darüber hinaus bewiesen am Freitag acht Zweitklässler erstaunliche Lesefertigkeiten. Hier kürten die Juroren Hannelore Hibbe und Ilse zur Hellen sowie Anja Gillig, Maren Böckerstelle und Wolfgang Kunsch aus dem Lehrerkollegium Tiana Niehaus (2d) zur Siegerin. Die Schülerin freute sich gemeinsam mit ihrer Schwester Julia, die bei den „Großen“ gewonnen hatte, über den Doppel-Erfolg.

„Ihr habt ganz toll zugehört.“ Dieses dicke Kompliment machte Kunsch der Schülerschaft. Die Vorleser hätten ihre Texte – jeweils einen ihnen unbekannten und einen eigener Wahl – ungestört vortragen können. Je einen Blumenstrauß überreichte der Schulleiter an seine Kolleginnen Anja Gillig und Maren Böckerstette für die reibungslose Vorbereitung und Abwicklung (zusammen mit Lehrer Wolf Müller). Alle Kinder, die sich am Wettbewerb beteiligt hatten, erhielten Urkunden. Obendrein gab‘s jeweils das Buch mit den vorgegebenen Lese-Texten. Bei den Zweitklässlern war dies „Der Findefuchs“ von Irina Korschunow“, bei den Drittklässlern „Robin Hood“ von Howard Pyle, neu erzählt von Maria Seidemann, und bei den Viertklässlern „Geheimnis um Baldini“ von Salah Naoura und Katja Wehner. Jeder Sieger bekam zusätzlich eine Hörbuch-CD, gestiftet von Ilse zur Hellens „BücherLädchen“.

Nachfolgend die Namen aller Teilnehmer. Jahrgangsstufe zwei: Emma Maurer, Viola Meyer, Tilmann Kraft, Milena Ziemann, Marco Wobig, Lotte von Seggern, Katharina Schmidt und Tiana Niehaus. Jahrgangsstufe drei: Klara Wittwer, Luca Ziemann, Femke Bobrink, Madita Dutsch, Paolo Pantiaco und Eyk Wacker. Jahrgangsstufe vier: Melina Allmandinger, Julia Niehaus, Till Fassauer, Greta Wöbse, Emma Strodthoff, Jannis Hannekum, Angelina Schneider und Julian Meyer.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Kommentare