Carportbrand mobilisiert Großaufgebot

Wohnhaus vor dem Schlimmsten bewahrt

Das Carport wurde vollständig zerstört, das Haus daneben gerettet .
+
Das Carport wurde vollständig zerstört, das Haus daneben gerettet .

Brettorf – Auch unter Einsatz der Wildeshauser Drehleiter hat ein Großaufgebot von Kräften der Feuerwehren Brettorf, Dötlingen, Neerstedt, Wildeshausen und Ganderkesee am Sonntagnachmittag ein Carport an der Straße Neddenhüsen in Brettorf gelöscht, das aus noch unbekannter Ursache in Flammen stand. Das angrenzende Wohnhaus konnten die Einsatzkräfte retten.

Durch das schnelle Eingreifen der Brandschützer habe „größerer Schaden am anliegenden Einfamilienhaus“ verhindert werden können, so die Polizei. Beim Eintreffen der um 13.43 Uhr alarmierten Feuerwehrkräfte habe das Carport bereits in Vollbrand gestanden. Die Flammen zerstörten es völlig.

Verletzte gab es nicht. Die Hausbewohner waren nach Angaben der Polizei rechtzeitig ins Freie geflüchtet. Nachbarn sollen sie auf den Brand aufmerksam gemacht haben.

Nähere Erkenntnisse, etwa zur Höhe des Schadens, liegen noch nicht vor.  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Friedlicher Start der Nicht-Wiesn

Friedlicher Start der Nicht-Wiesn

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Meistgelesene Artikel

Schutz wichtiger als Querungszahlen

Schutz wichtiger als Querungszahlen

Schutz wichtiger als Querungszahlen
Falsches Sex-Profil: Radvan fordert 10.000 Euro Schmerzensgeld

Falsches Sex-Profil: Radvan fordert 10.000 Euro Schmerzensgeld

Falsches Sex-Profil: Radvan fordert 10.000 Euro Schmerzensgeld

Kommentare