Windparks: Passivradarsystem kommt

Wo kann die Antenne am besten stehen? Für den Windpark Uhlhorn hat die Firma Parasol die passendsten Standorte bereits bestimmt.
+
Wo kann die Antenne am besten stehen? Für den Windpark Uhlhorn hat die Firma Parasol die passendsten Standorte bereits bestimmt.

Noch immer sind die Lichter an den Windparks in der Gemeinde Dötlingen nicht ausgegangen. Dabei war der Plan, dies bis Ende 2020 umzusetzen. Schuld an den Verzögerungen sei die Coronakrise, erklärt der Projektleiter der Firma Parasol. In wenigen Monaten soll es endlich dunkel werden.

Haidhäuser/Uhlhorn/Iserloy – Die Testflüge sind absolviert, nun sollen die Sensoren angebracht werden: Der Aufbau des Passivradarsystems für die Windkraftanlagen im Oldenburger Land startet. Los gehe es in Uhlhorn, berichtet Marvin Friedrichsen, Projektleiter bei der Firma Parasol. Sie hat das System entwickelt, das bewirken soll, dass die Nachtbefeuerung nur dann leuchtet, wenn sie tatsächlich gebraucht wird.

Die drei Standorte in der Gemeinde Dötlingen – Haidhäuser, Uhlhorn und Iserloy – gehören laut Friedrichsen zum ersten der beiden Cluster, in denen das System im Oldenburger Land installiert wird. Derzeit seien 63 Anlagen beteiligt, weitere sechs könnten hinzukommen.

Eine positive Entwicklung, nicht nur für Parasol: „Umso mehr Windkraftanlagen mitmachen, desto günstiger wird es“, erklärt Friedrichsen. Denn um die Beleuchtung zu steuern, sei es nicht nötig, an jeder einzelnen Anlage einen Sensor anzubringen – das geplante System deckt 722 Quadratkilometer Fläche ab. Die Kosten dafür könnten geteilt werden.

Vom Flugplatz Ganderkesee aus starteten die Testflüge.

„Insgesamt installieren wir zwei Passivradarsysteme im Oldenburger Land“, führt der Projektleiter aus. Mithilfe von Flugzeugen und Antennen sei ausgemessen worden, wo die Sensoren am besten angebracht werden könnten. Jedes System besteht aus drei Sensoren, die im Dreieck aufgestellt werden, und jeweils zwei Antenneneinheiten umfassen: Eine empfängt das Rundfunksignal, die andere das des Flugobjekts. Mithilfe dieser Daten und der Passivradartechnik kann dessen Standort genau berechnet und dann entschieden werden, ob eine Beleuchtung nötig ist oder nicht.

Drei Standorte in Uhlhorn seien bereits festgelegt worden. Dort sollen die Sensoren direkt an die Anlagen angebracht werden, kündigt der Projektleiter an. Der Vorteil sei, dass so vorhandene Strom- und Internetanschlüsse genutzt werden könnten: „Jede Windkraftanlage hat heutzutage Internet.“ Das Signal „Licht an, Licht aus“ könne darüber auch von Anlage zu Anlage weitergeleitet werden.

Ursprünglich sollte das Passivradarsystem bereits Ende 2020 installiert sein. „Wir wollten eigentlich weiter sein“, gibt Friedrichsen zu. Doch die Corona-Pandemie habe unter anderem die Unterbringung der Beschäftigten vor Ort erschwert. Auch die Nutzung der Flugplätze für die Testflüge sei nur eingeschränkt möglich gewesen.

Im Sommer soll alles fertig sein

Natürlich wäre es schön gewesen, den geplanten Termin einzuhalten, bestätigt Hermann Raschen, Geschäftsführer von VR-Energieprojekte, die den Windpark Haidhäuser betreibt. „Wir wollen ja die vertragliche Verpflichtung und unser Versprechen einhalten.“ Doch die Corona-Pandemie mache eben so einigen Plänen einen Strich durch die Rechnung.

Friedrichsen geht nun davon aus, dass das erste System bis Mitte oder Ende März aufgebaut sein wird. Anschließend müsse es von der Deutschen Flugsicherung anerkannt werden. Auch der Landkreis Oldenburg müsse die Änderung der Nachtkennzeichnung noch eintragen, ergänzt Rasche. Der Parasol-Projektleiter ist zuversichtlich, dass der Systemaufbau bis Mitte 2021 abgeschlossen sein wird. Wahrscheinlich könne es aber sogar bereits vor der offiziellen Anerkennung in Betrieb genommen werden, sagt er. Dann könnten die Lichter an den Anlagen in der Gemeinde bereits im Frühjahr ausgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Meistgelesene Artikel

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen
Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Kommentare