„Adventskalender“ mit plattdeutscher Geschichte und einem Auftritt

Wenn vor der Brettorfer Kita die Engel singen

+
Die künftigen Schulkinder der Brettorfer Kita „Filibuster“ schlüpften am Dienstag in die Rollen von Engeln, die den Stall in Bethlehem herrichten.

Brettorf - Singende Engel, Einblicke in die Weihnachtsfeier der Familie Bruns sowie Kerzenschein und Kinderpunsch erwarteten am späten Dienstagnachmittag die Besucher beim Brettorfer Kindergarten „Filibuster“.

Dort öffnete sich ein weiteres Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“ der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde. Heiko Borchers läutete die Veranstaltung, zu der es viele Kinder, Mütter, Väter und Großeltern zog, mit seiner Glocke ein und las sehr zur Erheiterung der Zuhörer die plattdeutsche Geschichte „Hilligowend bei Familie Bruns“ vor.

Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens verteilten Weihnachtsliederbücher, in denen sich nicht nur Texte und Noten zu bekannten Stücken wie „Kling, Glöckchen“ und „Ihr Kinderlein kommet“ befanden, sondern auch noch ein Bild zum Ausmalen für zu Hause.

Höhepunkt war der Auftritt der künftigen Schulkinder, die in die Rolle von singenden Engeln schlüpften und den Stall, in dem Jesus geboren wird, verschönerten und auch gründlich putzten. Mit leckeren Keksen, Kinderpunsch und netten Gesprächen klang der „Adventskalender“-Tag aus. - ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Aldi plant Abriss nach Weihnachten

Aldi plant Abriss nach Weihnachten

„Genuss am Fluss“: Veranstalter setzen auf Unterstützung der Stadt

„Genuss am Fluss“: Veranstalter setzen auf Unterstützung der Stadt

Motorradfahrer stirbt bei Kollision mit Auto auf der Autobahn 29

Motorradfahrer stirbt bei Kollision mit Auto auf der Autobahn 29

Zwei Areale beim Industriegebiet Wildeshausen-West werden zwangsverkauft

Zwei Areale beim Industriegebiet Wildeshausen-West werden zwangsverkauft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.