TV Neerstedt veranstaltet große Challenge

Welche Familie macht das Rennen?

Im vergangenen Jahr startete der TV Neerstedt den Fun-Run. Nun lädt der Verein für den 7. August zur „Familien & Co. Challenge“ ein. Bewerbungen sind bis zum 2. August möglich.

Neerstedt - Wer ist die stärkste, geschickteste und cleverste Familie in der Gemeinde? Eine Antwort auf diese Frage gibt es am Sonntag, 7. August. Denn dann veranstaltet der TV Neerstedt die „Familien & Co. Challenge 2016“. Beim diesjährigen Sommerevent des Vereines treten Teams in 15 ganz unterschiedlichen Wettbewerben gegeneinander an. Mitmachen können nicht nur Mannschaften, die aus Verwandten bestehen, sondern auch Fun-Familien. Der Spaß am Punktesammeln steht im Mittelpunkt, teilen die Organisatoren mit.

Bis zum 2. August können sich Gruppen anmelden. Sie sollten aus maximal sechs Personen bestehen, die bestenfalls aus einer Familie stammen und möglichst viele Generationen abdecken. Dafür gibt es nämlich Bonuspunkte. Der TV Neerstedt hat sich hier ein System überlegt, um Kinder, Eltern und Großeltern zum Mitmachen zu bewegen. So erhält eine echte Familie, die mit vier Generationen vertreten ist, 50 Bonuspunkte. Bei drei Generationen sind es 25 und bei zwei noch zwölf Bonuspunkte. Ist eine Familie mit nur einer Generation vertreten, bekommt sie immerhin noch fünf Zähler gutgeschrieben.

Echte Familien haben somit bei dieser Challenge Vorteile gegenüber den Fun-Familien, die ihre Punkte über Leistung sammeln müssen. „Sie bekommen dafür aber einen Fun-Familiennamen“, heißt es in der Ankündigung. Die Teilnahmegebühr liegt bei zehn Euro pro Gruppe und muss bei der Anmeldung entrichtet werden.

Beginn der Challenge ist um 10 Uhr. Sechseinhalb Stunden haben die Teilnehmer Zeit, die Aufgaben auf dem Sportplatz, in der kleinen Turnhalle sowie auf der Tennisanlage zu bewältigen. Dafür erhält jede gemeldete Familie eine Wertungskarte, auf der die erzielten Ergebnisse notiert werden. Diese wertet der TV Neerstedt umgehend aus und fertigt eine Tabelle an, die stets aktualisiert und ausgehängt wird.

„Sollte eine Familie feststellen, dass sie von den ersten Plätzen verdrängt wurde, kann sie – wenn die Zeit reicht – eine weitere Wertungskarte für zehn Euro erwerben, um noch einmal die 15 Spielstätten zu durchlaufen, mehr Punkte zu erzielen und dann vielleicht am Ende einen besseren Platz zu belegen“, informiert der Verein. Dies kann jede Familie so oft machen, wie sie der Überzeugung ist, mit besserer Leistung oder Taktik mehr Punkte zu erreichen, um am Ende unter den besten drei Familien zu stehen.

Denn für die gibt es Preise. Das Gewinner-Team erhält sechs Eintrittskarten für das „Feuerwerk der Turnkunst“ in der EWE-Arena Oldenburg. Für die Zweitplatzierten gibt es ein Frühstücksbüfett für sechs Personen mit anschließendem Swin-Golf und für die Drittplatzierten sechs Eintrittskarten für den Wild- und Freizeitpark Ostrittrum.

Neben vielen Mannschaften sind am 7. August auch Zuschauer willkommen, die sich auf Getränke, Speisen, ein Rahmenprogramm und natürlich spannende Wettkämpfe freuen dürfen. Je nach Aufgabe können die Teams unterschiedlich viele Wertungspunkte sammeln. So können beispielsweise beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr, das der Neerstedter Schützenverein zur Verfügung stellt, maximal 120 Punkte erzielt werden.

Bei anderen Disziplinen wie dem Tennis-Fußball, dem Tauziehen, dem Tischtennis-Rundlauf und dem Spiel „Tic Tac Toe“ sind maximal 30 Punkte möglich. Richtig Boden gut machen können die Teams beim Bierkrugschieben, wo maximal 180 Zähler drin sind. In diesem Wettkampf geht es darum, einen mit Flüssigkeit gefüllten Bierkrug mit Schwung zum Rutschen zu bringen und den Krug so dicht wie möglich am Ende eines fünf Meter langen Tisches zu platzieren.

Zu den weiteren Aufgaben gehören der Gladiatoren- Wettkampf, das Sackwerfen, der Rundballenlauf, das Palettenbewegen, das Stapeln von Kisten, das Seilspringen sowie das Sieben-Meter-Werfen und „Fliegende Schuhe“. Bei diesem Wettkampf müssen die Teilnehmer ein Schuhpaar, das mit den Schnürsenkeln verbunden ist, so über ein drei Meter hohes Seil werfen, das es hängen bleibt. Zu den Höhepunkten dürfte die „Hüpfburg-Extrem Challenge“ gehören. Nacheinander geht es durch einen Parcours aus Bumpern, Treppen und Rutschen.

Anmeldungen für die Veranstaltung sind bei Stephan Große-Knetter, Telefon 0170/ 9875725, Frank Bartsch, Telefon 0171/7476745, und Michael Steenken, Telefon 0170/ 45224331, sowie beim Coseba-Computerservice an der Huntloser Straße 5c und im Friseursalon Scholz an der Hauptstraße 28b möglich. - ts

www.turnverein-neerstedt.com

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Innenstadthandel unter Schutz

Innenstadthandel unter Schutz

Kommentare