„Sommertraum“ lockt Besucher aus der gesamten Region nach Uhlhorn 

„Wir können ohne Beute nicht weggehen“

+
Im Garten des Landschaftsbaubetriebes Krebs in Uhlhorn herrschte wieder reges, aber entspanntes Treiben. Besucher aus der gesamten Region genossen dort die „Sommertraum“-Ausstellung. 

Uhlhorn - Von Tanja Schneider. „So lässt es sich aushalten“, sagt Henning Rüschen und grinst. Der Wüstinger hat es sich in einem der Garten-Klappstühle nach schwedischem Vorbild von Christine Bense bequem gemacht und beobachtet das Treiben im Garten des Landschaftsbaubetriebes Krebs in Uhlhorn. Zum wiederholten Mal geht dort der zweitägige „Sommertraum“ über die Bühne – 13 Kunsthandwerker sind dabei.

Das Wetter spielt den Ausstellern voll in die Karten. „Beim Aufbau am Freitag war es noch unerträglich heiß. Aber zum Glück kam die Abkühlung“, freut sich Organisatorin Ulrike Schütte. Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag strömen Interessierte aus der gesamten Region in den Garten sowie auf die Diele, wo es jede Menge Kunst, Handwerk und Leckereien gibt. Die Besucher loben die Vielfalt, die Aussteller wiederum schwärmen von den Gästen. „Wir sind uns einig, dass wir ein ganz tolles Publikum haben. Eines, das unserer Arbeit auch Wertschätzung entgegenbringt“, meint Schütte.

Bemerkbar macht sich dies vor allem an den Ständen, an denen die Kunsthandwerker gerade aktiv sind und neue Werke fertigen. Egal, ob bei Schmied Harald Geiger, Steinmetzmeister Benny Wiegand oder Uhrenspezialist Ralf Gürtler – die Besucher sind neugierig, stellen Fragen und kaufen auch. „Wir können hier nie ohne Beute weggehen“, verraten Karla und Gerald Leuckert aus Delmenhorst. Zwei Dekoelemente für den Garten haben sie bereits erworben, nun nehmen sie die Tonobjekte von Schütte unter die Lupe. Währenddessen erzählen sie: „Wir kommen jedes Jahr wieder, weil uns einfach die Zusammenstellung der Künstler so gut gefällt.“

Das hört Organisatorin Schütte gerne. Denn nicht nur die Besucher, sondern ebenso die mittlerweile eingeschworene Ausstellergemeinschaft legt Wert auf ein abwechslungsreiches Angebot. Dies ist auch der Maßstab bei der Auswahl neuer Gesichter. Zu ihnen gehört diesmal Karl David, der individuelle Holzdekoration für Haus und Garten dabei hat. Vor allem die Botschaften aus Holz kommen gut an und finden ihre Abnehmer.

Wer gerade nicht schaut, stöbert und shoppt, genießt Kaffee, Kuchen und Ambiente. Von der Terrasse aus hat man den besten Überblick und kann sich entspannt zurücklehnen. Für Rüschen ist die Pause auf dem „überraschend bequemen“ Holzstuhl nun allerdings vorbei. Denn seine Frau Dörte kommt vom Stand der Weidenflechterin Tanja Teuber zurück. Der frei gewordene Stuhl bleibt aber nicht lange leer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.