„Nachhaltig optimieren“ 

Ausschuss befasst sich mit Tourismus-Konzept

+
Das Thema „Fremdenverkehr“ steht auf der Tagesordnung für die Schul- und Kulturausschusssitzung am 2. November. Die Grünen beantragen nun die Einrichtung eines Arbeitskreises „Nachhaltiger Tourismus in der Gemeinde Dötlingen“. 

Dötlingen - Geht es nach den Vorstellungen von Bündnis 90/Die Grünen, beschäftigt sich künftig ein Arbeitskreis mit dem Thema „Nachhaltiger Tourismus in der Gemeinde Dötlingen“. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion für die öffentliche Sitzung des Schul- und Kulturausschusses gestellt, die am Donnerstag, 2. November, um 17.30 Uhr im Neerstedter Rathaus beginnt. Das vom Büro Protze und Theiling erarbeitete und Mitte Mai präsentierte Tourismuskonzept (wir berichteten) steht ohnehin auf der Tagesordnung. Angedacht ist die Empfehlung einer Prioritätenliste.

Laut den Grünen hat das Planungsbüro bei der Grundlagenermittlung für das umfangreiche Handlungskonzept zwar „teils gut recherchiert, teils aber auch sehr oberflächlich und wenig valide“. Vor allem die Analyse der Sichtweise der Akteure erachtet die Fraktion für unzureichend. Die Stärken und Schwächen des Tourismus seien auf Grundlage durchgeführter Erhebungen niedergeschrieben und darauf aufbauend sei ein Portfolio an möglichen Maßnahmen der Umsetzung aufgeführt worden, um den Fremdenverkehr nachhaltig zu optimieren. „Damit gilt es nun umzugehen“, erläutert Ratsherr Dirk Orth.

Wie auch die Fraktionsvorsitzende Gabriele Roggenthien plädiert er für die Einrichtung eines Arbeitskreises, der sich gemäß dem Motto der Gemeinde „Natürlich & kulturell“ mit der Materie befasst. „Die Entwicklung von komplexen Themen mithilfe von Arbeitskreisen und unter Einbezug von Experten hat in der Gemeinde Dötlingen bereits erfolgreiche Tradition“, meint Roggenthien mit Blick auf die Zusammenschlüsse „Energieeffizientes Dötlingen“ und „Blühflächen“. Um einen erfolgreichen Start sowie weiteren Verlauf des Arbeitskreises zu fördern, beantragt die Fraktion die Angebotsabfrage für eine professionelle Moderation für mindestens ein Jahr.

Erste Vorstellungen bereits erarbeitet

„Eine Vorstellung, welche Ziele und Aufgaben die Gruppe unserer Meinung nach verfolgen sollte, haben wir ebenfalls bereits erarbeitet“, ergänzt Orth. So sind die Grünen für die Erstellung eines Leitbildes, nach dem alle zukünftigen Maßnahmen ausgerichtet werden sollten, sowie für die Entwicklung einer gemeinsamen Vision, beispielsweise „Nachhaltiger Tourismus 2027“. Daraus resultierend gelte es, eine Prioritätenliste mit notwendigen Schritten aufzustellen, die durchaus von denen im vorliegenden Konzept abweichend sein dürften. „Der Arbeitskreis sollte auch die Infrastruktur klar definieren, die für die Zukunft die Zuständigkeiten festlegt“, so der Ratsherr weiter. 

Zudem regt die Fraktion die Erarbeitung von Maßnahmen an, die unmittelbar, kurzfristig und kostengünstig als „Sofortpaket“ geschnürt werden können. „Uns ist es wichtig, dass die Umsetzung des Konzeptes nun professionell angegangen wird, damit zukünftig die Bürger der Gemeinde Dötlingen, die Touristen und alle anderen Akteure langfristig positiv die Entwicklung des Tourismus akzeptieren und davon profitieren“, fordert Roggenthien.

Neben jeweils einem Vertreter aus den vier Ratsfraktionen sollten nach den Vorstellungen der Grünen auch die Verwaltung, der Nabu, das Landvolk, der Verein Dötlinger Gartenkultur, Gastronomie und Beherbergung, der Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest sowie die Ortsteile in dem Arbeitskreis vertreten sein. Nach der Erstellung eines Leitbildes könnte in Gruppen und im Plenum eine kontinuierliche Arbeit erfolgen. 

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Meistgelesene Artikel

Südkoreanische Landwirte besuchen BBS Wildeshausen

Südkoreanische Landwirte besuchen BBS Wildeshausen

Hintergründe des Bemühens um Kirchenverkauf

Hintergründe des Bemühens um Kirchenverkauf

Fünf Stunden im Wasser des Krandelbades

Fünf Stunden im Wasser des Krandelbades

70 Einsatzkräfte bei Schuppenbrand in Brettorf

70 Einsatzkräfte bei Schuppenbrand in Brettorf

Kommentare