Gut gerüstet für platte Reifen

Teilnehmer der Osterradtour unternehmen Probefahrt und Flickkursus

Ziel der Proberadtour war der Zweiradhändler Frerichs in Aschenstedt, wo ein Schnellkursus im Reifenflicken auf dem Programm stand. - Foto: Schneider

Aschenstedt - „Keine Osterradtour ohne mindestens einen platten Reifen.“ Jugenddiakon Jochen Wecker spricht aus Erfahrung, und er ist sich sicher, dass es auch bei der diesjährigen Tour der evangelischen Jugend, die vom 10. bis zum 14. April von Dötlingen nach Hamburg führt, wieder Pannen geben wird.

Deshalb stand am späten Montagnachmittag für die zehn jugendlichen Teilnehmer, den Jugenddiakon sowie seine Frau Andrea Ralle-Wecker eine Proberadtour an, bei der Mensch und Material sowie das Fahren in der Gruppe getestet wurden.

Jugendliche sollen in der Lage sein Pannen selbst zu reparieren

Vom Dötlinger Jugendhaus aus ging es nach Aschenstedt zum Zweiradexperten Frerichs. Dort wartete eine Überraschung auf die acht Jungen und zwei Mädchen im Alter von zwölf bis 15 Jahren – ein Schnellkurs im Reifenflicken. Mitarbeiter Thomas Leutloff zeigte den Jugendlichen Schritt für Schritt, wie es geht. „Da in diesem Jahr kaum erfahrene Teilnehmer mitradeln, ist so eine Lehrstunde schon sinnvoll“, begründete Wecker die Premiere. Zwar gibt es mit Paul Götze einen „Fahrradmechaniker“ für unterwegs, der solle aber auch nicht sämtliche Reparaturen alleine bewältigen.

Also hieß es: „Fahrräder umdrehen und Luft ablassen!“ Leutloff ließ währenddessen seinen prüfenden Blick über die Zweiräder schweifen und entdeckte direkt eines, das nicht unbedingt tourtauglich ist. „Damit kannst du mal eben zum Jugendhaus fahren, aber keine 80 Kilometer am Tag“, riet er zur Nutzung eines anderen Rades. Anschließend zeigte er den Mädchen und Jungen, wie sie das Hinterrad abnehmen, den Mantel entfernen und einen neuen Schlauch reinziehen. So mancher Teilnehmer hatte damit seine Mühe. Am Ende waren aber alle Räder wieder fachgerecht zusammengebaut.

Start der Osterradtour ist am Montag um 9.30 Uhr beim Dötlinger Jugendhaus. In drei Etappen geht es über Bremen und Bremervörde nach Hamburg, wo die Gruppe unter anderem das Miniaturwunderland besuchen möchte. Zurück geht es an Karfreitag mit dem Zug.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Sandhausen und Düsseldorf klettern nach oben

Sandhausen und Düsseldorf klettern nach oben

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus

Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“

Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare