„Sportfest ohne Limits“ von daheim

TV Brettorf bietet Übungen für Menschen mit und ohne Handicap an

Auf die Plätze, fertig, los: Lara Terrasi sprintet eine 50 Meter lange Strecke.
+
Auf die Plätze, fertig, los: Lara Terrasi sprintet eine 50 Meter lange Strecke.

Der TV Brettorf hat eine Alternative für das reguläre „Sportfest ohne Limits“ gefunden. Die Veranstaltung findet nun quasi bei allen Teilnehmern zu Hause statt.

Brettorf – „2020 konnten und durften wir kein ,Sportfest ohne Limits‘ ausrichten. In diesem Jahr trauen wir uns nicht, das Sportfest der Kontaktgruppe für Behinderte und Nichtbehinderte im TV Brettorf auf dem örtlichen Sportplatz auszurichten“, schreiben Julia und Ufke Janssen von der Kontaktgruppe in einer Pressenotiz. Sie fand aber eine Alternative: Die Sportfreunde können daheim in den eigenen vier Wänden an der Veranstaltung teilnehmen.

„Es werden, wie in den vergangenen 34 Jahren, die klassischen Leichtathletikdisziplinen, aber auch viele lustige Geschicklichkeitsspiele angeboten“, kündigen Janssens an. Stationskarten mit den Spielregeln sowie eine Wettkampfkarte für jeden Teilnehmer habe Ufke Janssen per E-Mail verschickt.

Zwölf Stationen für zu Hause

Zwölf Stationen mit leicht verständlichen Erklärungen sind jeweils auf einem Zettel aufgelistet, darunter unter anderem ein Ballweitwurf, ein Weitsprung sowie ein 50-Meter-Lauf, die es zu bewältigen gilt. Doch wie praxistauglich sind diese Übungen und wie leicht lassen sie sich im Büro während einer kurzen Pause umsetzen? Redakteurin Lara Terrasi hat einen Selbstversuch gestartet und vier Übungen ausprobiert: Als erstes entschied ich mich für die letzte Station, die Balancier- und Hindernisbahn.

In der Beschreibung heißt es dazu: „Es sind fünf verschiedene Hindernisse innerhalb einer Minute zu überwinden. Für jedes geschaffte Hindernis gibt es zwei Punkte. Zum Beispiel: Krabbel unter einem Tisch durch, umkreise den Tisch, setze dich auf drei verschiedene Stühle, umkreise die drei Stühle, steig über einen Kochtopf.“ Da diese Übung etwas Platz benötigt, räumten mein Kollege und ich kurzerhand den Besprechungsraum etwas aus. Einen Kochtopf fanden wir nicht, also musste eben ein Wasserkocher herhalten. Dann geht es auch schon los. Ich krabbel unter den Tisch, mein Kollege stoppt die Zeit und gibt mir ein Signal, dass ich loslegen kann. In 22 Sekunden ist die Übung geschafft, die mir zehn Punkte bringt.

Unter dem Tisch durchkrabbeln ist eine weitere Aufgabe.

Dann folgt die Station „Arme heben“. „Setze dich hin und hebe deine Arme eine Minute lang immer wieder in die Höhe. Wenn du es bis zu 20-mal schaffst, bekommst du einen Punkt, wenn du es mehr als 20-mal schaffst, gibt es zwei Punkte. Insgesamt darfst du es fünfmal probieren“, heißt es dazu in der Beschreibung.

Sprintübungen und Geschicklichkeit

Ich begebe mich in Position, mein Kollege bereitet die Stoppuhr vor und auf sein Zeichen lege ich los. Die Übung ist einfach, 88 Mal habe ich es in der Zeit geschafft. Zwei weitere Einheiten warten aber noch auf mich, darunter „Aufstehen“. Dafür setze ich mich auf einen Stuhl. Bei dieser Übung geht es darum, möglichst oft innerhalb einer Minute aufzustehen. Schafft man es einmal, gibt es einen Punkt, bei zehnmal gibt es zehn Punkte. Nach 13 Sekunden habe ich die zehn Punkte erreicht.

Und last but not least folgt der 50-Meter-Lauf. Dafür gehen wir zum Wildeshauser Bahnhof. Mein Kollege misst die Strecke mit seinen Füßen nach und bleibt nach 50 Metern stehen. Ich gehe zurück an den Start. Ziel ist es, die Strecke möglichst schnell zu sprinten. Schafft man es in 30 Sekunden oder weniger, bekommt man einen Punkt, absolviert man sie in zehn Sekunden oder in noch kürzerer Zeit, gibt es zehn Punkte. Ich bin gespannt, wie ich abschneide – muss aber dazu sagen, dass ich nicht gerade die geeignetsten Schuhe für diese Übung getragen habe, aber was soll’s. Dann sehe ich, wie er die Arme hebt und wieder nach unten nimmt – und ich renne los. Nach 7,3 Sekunden stehe ich wieder neben ihm. Prüfung bestanden und zehn Punkte abgesahnt.

Mein Resümee nach der kurzen sportlichen Betätigung: Die kleinen Trainingseinheiten sind witzig und die meisten von ihnen sind schnell und einfach zu Hause umzusetzen.  

Teilnehmen

Bis zum Beginn der Herbstferien am 16. Oktober haben die Teilnehmer Zeit, die ausgefüllte Wettkampfkarte an die Organisatoren zurückzuschicken (per E-Mail an janssentvb@online.de oder an die Handynummer 0152/3185 5528). Dafür bekommen sie eine Urkunde. Zudem freuen sich Julia und Ufke Janssen, wenn die Sportler Fotos von sich mitschicken. Anmeldungen sind nicht nötig, schreiben Janssens in der Pressemitteilung. „Wir hoffen, Sie und euch alle 2022 wieder auf dem Sportplatz begrüßen zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen
Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen

Kommentare