Sport zuhause: ein Selbstversuch

Mein Feind, die Hantel

Bei dieser Übung bleibt eine Hand auf der Matte, ein Arm wird mit der Hantel angewinkelt und das linke Bein wird ausgestreckt.
+
Geht in die Arme: Bei dieser Übung bleibt eine Hand auf der Matte, ein Arm wird mit der Hantel angewinkelt und das linke Bein wird ausgestreckt.

Brettorf – Ich gestehe: Ich habe nie viel Sport getrieben. Im vergangenen Jahr habe ich zumindest das Rennradfahren für mich entdeckt. Dann kamen aber auch schon die kalten und ungemütlichen Monate und ein Platten dazu. Jetzt teste ich einen Onlinekurs des TV Brettorf.

Aktuell treibe ich so gut wie gar keinen Sport, und Corona macht es auch nicht besser. In der Woche sind es maximal 28 Minuten. Denn länger dauert eine Einheit mit der Sieben-Minuten-App nicht. Joggen gehen macht mir einfach keinen Spaß. Was kann man denn noch tun?

Durch Zufall entdecke ich, dass die Trainerinnen Karin Bode, Silvia Kläner und Corinna Schütte der Bodystyle-Gruppe des TV Brettorf seit November einmal wöchentlich einen Online-Kurs anbietet. Wenn das nicht die Gelegenheit ist. Und schon habe ich mich für den einstündigen Kurs am Mittwochabend angemeldet. Ohne zu wissen, was Bodystyle eigentlich genau ist.

Macht die Übungen vor: Trainerin Karin Bode vom TV Brettorf.

Karin (wir sind direkt beim Du) erklärt: „Das ist Bauch, Beine Po – alles, was gut für den Körper ist. Ausdauer ist dabei, Kräftigung, Entspannung, Arme sind natürlich auch dabei. Dafür nehmen wir mal Hanteln oder Bälle dazu.“ Wer keine Hanteln parat hat, könne auch Wasserflaschen nehmen. Was die Teilnehmer zudem benötigen: Matten. Hab ich nicht. Eine Isomatte tut’s doch sicherlich auch. Immerhin Sportklamotten habe ich noch – aus der Schulzeit.

Vorher versichert sie mir noch: „Jeder sollte so mitmachen, wie er möchte. Jeder sollte Spaß haben. Keiner wird gesehen und es ist ganz ungezwungen.“ Das hört sich doch gut ab.

Bevor es losgeht, schickt mir die Trainerin einen Link für Skype zu. Am besagten Tag suche ich dann einen geeigneten Platz für Matte, Hanteln (1,5 Kilo) und den Laptop. Einen besseren Platz als neben dem Kleiderscharnk finde ich nicht.

Klappt doch – bis die Hanteln zum Einsatz kommen

Dann ist es auch schon 18.55 Uhr. Ich logge mich ein und nehme die ersten Stimmen wahr. Elf Teilnehmer sind wir. Ich lasse das Mikrofon und die Kamera auf Bitte der Trainerin hin aus. Nach einer kurzen Begrüßung, kleinen Startschwierigkeiten und nachdem alle Kamera und Ton ausgestellt haben, geht es auch schon los. Eine Stunde Sport erwartet mich jetzt. Das ist lang.

Karin fängt mit ein paar Aufwärmübungen an: Arme nach oben nehmen und strecken, Beine strecken, Oberkörper bewegen. „Lasst die Arme einfach fliegen“, sagt die Trainerin, die neben Bodystyle noch den Kurs „fit und aktiv“ anbietet. Dann strecken wir Arme und Beine diagonal. Klappt doch, denke ich mir – bis die Hanteln zum Einsatz kommen.

Wir sollen die Ellenbogen an den Bauch pressen und mit den Hanteln seitlich, nach vorn und nach unten gehen. Karin zählt von acht runter. „Macht das in eurem eigenen Tempo“, sagt sie beruhigend. Sie hat echt ein flottes Tempo drauf, Respekt. Danach folgen wieder Übungen mit den Hanteln. Das geht ganz schön in die Arme.

Das Bein anwinkeln und die Hanteln halten.

Um 19.26 Uhr, als ob Karin mein Jammern gehört hätte, können wir die Hanteln wieder weglegen – erstmal. Dann machen wir den Frosch: In die Hocke gehen, hoch springen und oben die Arme zusammennehmen. Das bekomme ich ganz gut hin.

Und schon kommen die Hanteln wieder zum Einsatz. Karin streckt den linken Arm und das rechte Bein diagonal aus. „Wenn euch das zu schwer ist, nehmt die Hantel weg“, motiviert sie. Aber nein, so viel Kraft habe ich. Noch. Etwas zu trinken, habe ich total vergessen, also gönne ich mir schnell einen Schluck Wasser.

Als nächstes sollen wir Hände und Knie auf die Matte legen und das linke Bein nach hinten aussrecken. Die rechte Hand hält eine Hantel. Der Arm geht nach hinten und wird ausgestreckt, geht wieder nach vorne und wird dann um 90 Grad angewinkelt. Karin zählt wieder von 8 runter. Bei ihr sieht es so einfach aus. Das ist anstrengend, meine Arme zwiebeln und fühlen sich total schwer an. Dann Beine und Arm wechseln.

Einen 90-Grad-Winkel bekomme ich nicht hin

Einmal kurz Luft holen und weiter geht’s. Die Gruppe soll sich auf den Rücken legen und ein Bein nach oben nehmen. Einen 90-Grad-Winkel wie Karin bekomme ich nicht hin – nicht mal annähernd. Nach einer Beinübung machen wir den „herabschauenden Hund“: Hände und Füße auf den Boden setzen und dann hoch mit dem Po.

Zum Schluss stehen noch Dehnübungen auf dem Programm: Der Arm wird hinter dem Rücken angewinkelt und der Ellbogen wird mit der Hand runtergedrückt. Dann ist die Stunde auch geschaft. Und ich muss sagen: Es hat wirklich Spaß gemacht. Karin hat die Übungen super erklärt und vorgemacht und ich konnte – finde ich – ganz gut mithalten. Nur die Übungen mit den Hanteln waren auf Dauer anstrengend und meine Arme waren zwischenzeitlich wie Pudding.

Nach dem Training machen alle Teilnehmer ihren Ton wieder an, bedanken sich bei Karin und verabschieden sich gut gelaunt voneinander. Ich schalte Ton und Kamera auch wieder an und schnacke noch etwas mit der Trainerin. Seit 13 Jahren ist sie Übungsleiterin und seit elf Jahren die Trainerin der Bodystyle-Gruppe. Im Wechsel bieten sie und Silvia Kläner und Corinna Schütte die Kurse an. Dann verabschiede ich mich und bin zufrieden, dass ich das Training durchgezogen habe. Mal schauen, ob ich morgen Muskelkater habe...

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut
Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus

Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus

Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus
Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Kommentare