Mobile Anlage liefert 17 000 Kubikmeter Beton für die A 1

Spezielle Betonmischung für hohe Geschwindigkeiten

Die aus 20 Modulen bestehende Anlage mischt täglich bis zu 900 Kubikmeter Beton an. - Foto: Petzold

Dötlingen - Noch bis Ende November wird die A 1 zwischen Groß Ippener und Wildeshausen-West erneuert. Das Material dafür liefert eine eigens in der Gemeinde Dötlingen aufgestellte mobile Betonmischanlage.

Bei laufendem Verkehr eine viel befahrene Autobahn zu erneuern, ist eine konzeptionelle Herausforderung. Damit nicht unablässig eine Kette von Betonmischfahrzeugen die Zufahrt zur Baustelle zusätzlich belastet, wurde im Bereich Pfennigstedterfeld eigens eine mobile Betonmischanlage aufgestellt.

„Die Anlage besteht aus etwa 20 Modulen, und es dauert zwei Tage sie aufzubauen“, berichtet Bauleiter Bernhard Lanz. Fast 17 000 Kubikmeter des Werkstoffes wird sie bis zum Abschluss der Arbeiten zusammengemischt haben. Pro Tag schafft die Maschine etwa 800 bis 900 Kubikmeter. Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn muss die Mischung hohe Belastungen aushalten und daher sehr widerstandfähig sein. Sie besteht aus Split, Sand, Zement, Wasser und einigen chemischen Zusätzen. „Wir nehmen Split und keinen Kiesel, denn dieser verzahnt sich besser und gewährleistet damit dauerhaft einen festeren Halt“, so Lanz.

„Wir liegen im Zeitplan und haben bereits 6,2 Kilometer fertig“, berichtet Horst Behrmann von der Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen. „Am Wochenende des 13. und 14. August können wir daher wie geplant den Verkehr in Richtung Osnabrück umlegen. Dann wird auf beiden Seiten die Überholspur gesperrt, damit wir die Fahrstreifen links und rechts der Mittelleitplanke erneuern können“, so Behrmann weiter. Gefahren werden kann dann in beiden Richtungen nur auf den äußeren Spuren.

Ab dem 25. August werden die Autos, die in Richtung Bremen unterwegs sind, vorübergehend die Fahrbahn Richtung Osnabrück mitbenutzen. „Dann wird die derzeitige Verkehrsführung sozusagen gespiegelt“, erklärt Behrmann den weiteren Verlauf der Sperrung.

Von Phillip Petzold

Mehr zum Thema:

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Meistgelesene Artikel

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

Abschied von Angela Jenkner

Abschied von Angela Jenkner

Kommentare