Sieg bei der Winter-Vereinsmeisterschaft des TV Dötlingen

Sortyboys nervenstark

+
Nach achtstündigem Turnier konnten die Sortyboys über den Sieg jubeln.

Brettorf - Erst im Neun-Meter-Schießen wurde der Sieger der Winter-Vereinsmeisterschaft des TV Dötlingen ermittelt. Am Ende konnten die Sortyboys den Pokal-Gewinn bejubeln, weil sie treffsicherer waren.

Zum Ende des Jahres stand am Mittwoch noch einmal der Fußball im Mittelpunkt des Geschehens in der Sporthalle am Bareler Weges. Zwölf Teams beteiligten sich ab 12 Uhr an der Vereinsmeisterschaft. Unter der Regie von Hendrik Schulz und Gerrit Schüler ging es nicht nur um Punkte und Tore, sondern auch darum, viel Spaß zu haben. Nach 37 Spielen mit je zehn Minuten Dauer standen sich die Teams Sortyboys und Trunken im Finale gegenüber. Das Neun-Meter-Schießen endete 4:2. Mit einem 3:1 Sieg errang der TV Brettorf den dritten Platz im Neun-Meter-Schießen gegen die Pfingstkings aus Wildeshausen. Als bester Torwart wurde Patrick Stefan von der Mannschaft Captain Ouzo und als bester Spieler Maximilian Seidel vom Team Trunken ausgezeichnet. Den Fairness-Pokal erhielt die gemischte Mannschaft (Frauen und Männer) Maneater.

Spielleiter Schulz freute sich über ein gelungenes Turnier. „Es gab einige spannende Spiele, sodass auch die vielen Zuschauer ihren Spaß hatten.“

jb

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare