Sieben junge Paare steigen in Kanus und lernen Neues über die eigene Beziehung/Männer gehorchen auf Kommandos

Auf der Hunte Vertrauen für eine gute Ehe gewinnen

+
Sieben Paare übten im Rahmen eines Ehevorbereitungskurses im Kanu für die Ehe.

Dötlingen - Zu einem Ehevorbereitungskurs der besonderen Art hatte das Bischöflich Münstersche Offizialat vor wenigen Tagen heiratswillige Paare eingeladen.

Umrahmt von einem inhaltlichen Teil, bei dem es um den Traugottesdienst, die Bedeutung des Vermählungsspruchs und vor allem eine Analyse der Paarbeziehungen ging, stiegen sieben junge Paare in Kanus, um auf der Hunte von Wildeshausen bis Dötlingen ihre Koordinationsfähigkeit und das Meistern unbekannter Situationen zu üben.

Für viele Teilnehmer war es die erste Paddeltour, zumindest hatten die meisten noch nie als Paar im Boot gesessen. Die dreieinhalbstündige Tour war ein guter Einstieg in die Ehe, „lernt man im Boot doch vieles über eigene Paarbeziehung und darum, gemeinsam etwas zu schaffen“, sagte Kursleiterin Petra Furmanek (44).

Die Sozialpädagogin arbeitet hauptberuflich im Jugendamt des Landkreises Oldenburg und bietet im Bereich der Erwachsenenbildung Kurse an. Logistisch organisiert wurde die Tour von Vamos. Seit 30 Jahren bietet diese Gruppe der Friesoyther Kirchengemeinde St. Marien Ausflugstouren für junge Leute im In- und Ausland an. „Die Paare heute haben sich sehr gut geschlagen“, versicherte Christian Bolten von Vamos.

„Wir haben tatsächlich viel über Partnerschaft gelernt“, bestätigten die 25-jährige Klara Meyer aus Holdorf und ihr zukünftiger Ehemann Christoph Schäffler (26) nach der Tour. Die Männer hätten zwar in allen Booten als Steuermann hinten gesessen, doch die Frauen hätten ihnen gesagt, wohin sie steuern müssten, lachte die junge Frau. „Wie in der Ehe. Da wir beide sportlich sind, wollten wir etwas im Rahmen der Ehevorbereitung machen, was nicht mit acht Stunden rumsitzen zu tun hat“, begründeten Christine und Jan Niehuis (beide 28) aus Damme ihre Teilnahme an der sportlichen Veranstaltung.

Wie die anderen Paare hatten auch die Lastruper Nina Zimmer (26) und Dirk Blome (27) über das Pfarrbüro den Tipp bekommen. „Etwas Spaß bei der Ehevorbereitung kann ja nicht schaden“, meinten sie. Den hatte auch das Paar, dessen Boot als einziges kenterte. Scheinbar machte ihnen selbst das Kentern Spaß. Sie machten es gleich dreimal.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare