Kommunalwahl im September

Sieben Grüne wollen in den Gemeinderat

+
Kandidieren für Bündnis90/Die Grünen: Benjamin Stresow und Dirk Orth (vorne v.l.) sowie Carlo Beeskow, Gabriele Scholz, Gabriele Roggenthien, Evelyn Schürmann und Marianne Steinkamp (hinten v.l.).

Dötlingen - Die Dötlinger Grünen schicken bei der Kommunalwahl am 11. September sieben Kandidaten ins Rennen. Nach anfänglichem Bewerbermangel haben sich Interessierte aus verschiedenen Orten der Kommune gefunden, die für Bündnis90/Die Grünen im Gemeinderat mitwirken möchten. Neben den beiden Ratsfrauen Gabriele Roggenthien und Evelyn Schürmann sind fünf neue Gesichter dabei.

„Der öffentliche Appell hat Früchte getragen“, freut sich die derzeitige Fraktionsvorsitzende Roggenthien, die als Spitzenkandidatin antritt und sich in der kommenden Ratsperiode besonders für die Schaffung von bezahlbarem Mietwohnraum und die Integration der Flüchtlinge einsetzen möchte. Aber auch die bessere Anbindung von Vossberg an den öffentlichen Nahverkehr ist ihr ein wichtiges Anliegen.

„Besonders freuen wir uns, dass wir mit dem Neerstedter Benjamin Stresow einen jungen Menschen gefunden haben, der sich neben seinem ehrenamtlichen Engagement bei der Feuerwehr künftig politisch für den Umwelt- und Naturschutz einsetzen möchte“, berichtet Sarah Orth, die selbst nicht erneut kandidiert. Stresow wurde auf den zweiten Listenplatz gewählt.

Dahinter folgt Schürmann, die sich „primär für den Umwelt- und Naturschutz einsetzen möchte“. Der Tierschutz und eine regionale, ökologische und gentechnikfreie Landwirtschaft seien für sie weitere wichtige Themen.

Ein Dötlinger auf Listenplatz 4

Mit Dirk Orth bewirbt sich auf dem vierten Listenplatz ein Dötlinger um ein Mandat im Gemeinderat. „Ich habe gründlich überlegt – schließlich habe ich bei meiner Frau Sarah gesehen, wie viel Arbeit und Verantwortung ein solches Amt mit sich bringt. Aber wer politische Ziele umsetzen möchte, muss sich aktiv einbringen“, beschreibt er seine Motivation. „Für mich ist der Erhalt der Grund- und Trinkwasserqualität wichtig. Ebenso möchte ich mich dafür einsetzen, dass sich der Tourismus in der Gemeinde wertschätzend für Natur, Kultur und die Anwohner entwickelt. Die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte für Bebauungs- und Siedlungsvorhaben ist ein weiterer Punkt.“

Die Verbesserung der Artenvielfalt in der Region, die Förderung des sanften Tourismus sowie der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft liegen Marianne Steinkamp am Herzen, die auf Listenplatz fünf folgt. Dahinter steht Carlo Beeskow, dem vor allem die Bürgerbeteiligung wichtig ist. „Die Planung zum Ausbau des Heidewegs haben mir gezeigt, wie wichtig kommunalpolitisches Engagement ist, wenn man als Bürger etwas bewegen will“, meint er. Ihm geht es besonders um ein Gesamtkonzept für die Gemeinde- und Dorfentwicklung.

Die Vossbergerin Gabriele Scholz rundet auf dem siebten Platz die Kandidatenliste der Grünen ab. „Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist mir ein besonderes Anliegen“, sagt sie.

Für Vorstandssprecherin Sarah Orth ist es eine erfolgversprechende Mannschaft, mit der es gelingen sollte, „das gute Ergebnis der vergangenen Wahl zu wiederholen, um sich auch weiterhin für politische Transparenz und Bürgerbeteiligung einzusetzen“. Die Grünen hatten 2011 nach langer Pause wieder Kandidaten ins Rennen geschickt und sich auf Anhieb drei Plätze im Rat gesichert.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Innenstadthandel unter Schutz

Innenstadthandel unter Schutz

Kommentare