Der Startschuss zum Dötlinger Seifenkistenrennen fällt am 3. September

Mit Seifenkistenerfahrung zu Mercedes

Geht wieder an dern Start: Joris Kuhlbach im blauen Drachen beim Seifenkistenrennen im vergangenen Jahr. - Foto: Nosthoff

Dötlingen - Kreativ gestaltete Rennflitzer Marke „Eigenbau“brettern am Samstag, 3. September, schon zum 23. Mal beim Seifenkistenrennen den Dorfring in Dötlingen herunter. Die Vorbereitungszeit wird knapp: Wie weit sind die Rennställe?

Der blaue Drache von Familie Kuhlbach tritt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal an. „In den Erstaufbau unseres Wagens vor einem Jahr haben wir bestimmt 60 Arbeitsstunden gesteckt“, erzählt Vater Gregor Kuhlbach. Sein 17-jähriger Sohn Ole und er sind die Techniker und Konstrukteure im Familien-Team. Am Steuer sitzt wieder Oles neunjähriger Bruder Joris. „In diesem Jahr nehmen wir nur noch kleinere Modifikationen vor. Doch die Installation der neuen Trommelbremse ist deutlich kniffliger als gedacht“, so Kuhlbach weiter. Im vergangenen Jahr hat Joris beim Rennen den dritten Platz belegt. Sein Vater landete im Fahrerfeld der Erwachsenen auf Rang sechs. Auch in diesem Jahr peilen sie die vorderen Ränge an: „Unser Garten ist ziemlich großzügig und leicht abschüssig. Wir haben hier also unsere eigene Teststrecke“, erläutert Kuhlbach.

Auch nebenan wird geschraubt. Nachbar Erich Maser ist bereits ein Renn-Veteran. Zweien seiner Enkel hat er vor einigen Jahren schon beim Bau von Seifenkisten geholfen. In diesem Jahr geht sein zehnjähriger Enkel an den Start. „Das ist eine sehr schöne Familientradition. Die Zeit, die ich mit den Jungs verbringe hat einen großen Wert“, erzählt Maser. Der 70-jährige Bildhauer modelliert derzeit Skulpturen aus Holz, ein großer hölzerner Bär steht auf seinem Hof. „Unser neuer Wagen soll die Form einer Banane bekommen. Aber davon sind wir noch weit entfernt“, sagt er und deutet auf die verwitterten Überreste des altgedienten Flitzers. „Wir haben die Kiste auf das Grundgerüst abgespeckt und bauen auf das alte Fahrgestell auf.“

Die Veranstaltung ist auch karrierefördernd. „Einer meiner älteren Enkel hat ein begehrtes Praktikum in der Konstruktionsabteilung von Mercedes ergattert. Bestimmt auch, weil er in der Bewerbung seine Erfahrungen beim Seifenkistenbau mit Opa erwähnt hat“, freut sich Maser.

Bis zum Start um 14 Uhr sind Anmeldungen möglich. Die Piloten müssen älter als fünf Jahre sein und treten in drei Altersklassen an. Für 15 Uhr ist ein Bobby-Car-Rennen geplant. Weitere Infos gibt es auf der Website der Motorsportgemeinschaft Hunte-Delme unter:

www.msg-hunte-delme.de

Von Phillip Petzold

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Finale bei den Bremer Sixdays

Finale bei den Bremer Sixdays

Meistgelesene Artikel

Bahnverkehr wegen Suizid eingeschränkt

Bahnverkehr wegen Suizid eingeschränkt

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Kommentare