Sanierung des zweiten unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes auf Grashorn-Hof

Aus Schweinestall wird ein Zentrum für Heilkunde

+
Die Sanierung ist in vollem Gange. Derzeit wird das Dach des ehemaligen Stallgebäudes neu eingedeckt.

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Unter Denkmalschutzauflagen zu sanieren, erfordert unter anderem Geduld. Das wissen auch Iris Vollkammer und Ronald Rose. Trotzdem haben sich die beiden Dötlinger nach der Restaurierung des reetgedeckten Haupthauses nun an die Sanierung des zweiten von insgesamt drei Gebäuden auf dem ehemaligen Grashorn-Hof am Grünen Weg gewagt. Denn Vollkammer, die seit Mitte 2013 in dem Haupthaus Yoga- und Qi- Gong-Kurse sowie Meditation anbietet, möchte das Ensemble zu einem ganzheitlichen Gesundheitszentrum entwickeln.

Nach der Restaurierung und Umgestaltung des Hauptgebäudes (r.) zum Wohnhaus und Seminarbereich lässt Iris Vollkammer nun den ehemaligen Stall unter denkmalschützerischen und baubiologischen Aspekten sanieren.

„Wir möchten den alten Stil der Gebäude erhalten und sie wieder nutzbar machen“, berichtet die gebürtige Bremerin, die mit ihrem Mann Ende 2010 den Hof im Herzen Dötlingens erwarb. Nach gut einjähriger Sanierungs- und Umbauphase konnten die beiden die Wohnräume beziehen. Anschließend ging es an die Umgestaltung der alten Diele zu Vollkammers rund 100 Quadratmeter großem Seminarbereich. „Für den ehemaligen Schweinestall hatten wir damals noch gar keine Idee. Also haben wir dort erst einmal unseren ganzen Krempel reingestellt“, erinnert sich die Buddhistin.

Mittlerweile hat sie genaue Vorstellungen, wie das Gebäude genutzt werden soll. „Ich möchte die Räume an Menschen vermieten, die ganzheitlich im Gesundheits-bereich tätig sind“, sagt sie. „Das können Heilpraktiker, Physiotherapeuten oder auch Osteopathen sein. Vieles ist möglich, zum Beispiel auch eine gemeinschaftliche Nutzung.“ Wichtig sei ihr, dass die Chemie stimmt. „Schön wäre ein breit gefächertes Angebot, das sich ergänzt“, hofft Vollkammer auf Synergieeffekte. Neben einer Garage und einer Werkstatt für private Zwecke entstehen deshalb auch zwei jeweils 65 Quadratmeter große Einheiten über zwei Etagen, in denen sich Praxen ansiedeln können. Bereits Ende Juni sollen die Arbeiten laut Baufirma abgeschlossen sein.

Nachdem Vollkammer und Rose bereits im vergangenen Jahr das Gebäude entrümpelt hatten und eine Betonsohle legen ließen, war im Januar nach Rücksprache mit der Denkmalschutzbehörde die Entkernung gestartet. „Bis auf einen kleinen gemauerten Teil wurde alles abgetragen“, erzählt Vollkammer. Da die alten Materialien gemäß der Denkmalschutzauflagen wieder verwendet werden müssen, wurden sie gesäubert und aufbereitet. „Die Baufirma hat auch das Fachwerk mitgenommen und in ihrer Halle restauriert“, ergänzt die Dötlingerin. Die alten Steine und Holzbalken sind teilweise schon wieder an ihrem Platz. Derzeit sind die Dachdecker am Werk. „Die alten Pfannen waren leider verrottet. Die neuen sind aber dasselbe Modell“, berichtet Vollkammer.

Im Inneren entstehen zwei gleiche Einheiten, die im Erdgeschoss jeweils über einen 28 Quadratmeter großen Raum, eine kleine Küchenzeile, ein Bad sowie einen Eingangsbereich, der sich als Wartezone nutzen lässt, verfügen. In der oberen Etage wird es jeweils ein Zimmer geben, in dem die Mieter Büro, Lager oder einen weiteren Behandlungsraum einrichten können. Die großzügigen Räume im Erdgeschoss werden mit bodentiefen Fenstern ausgestattet, durch die man in den grünen Innenhof gelangt. „Diesen möchten wir noch im asiatischen Stil mit Wasserbecken herrichten“, verrät Vollkammer. Dass sie dafür durchaus ein Händchen hat, hat sie bereits bei der Gestaltung des Gartens im Bereich des Wohn- und Seminarhauses bewiesen. Ihren Yogaraum möchte sie übrigens, wenn es zeitlich passt, den künftigen Mietern für Workshops oder Vorträge zur Verfügung stellen.

Vorgesehen ist zudem die Anlegung von Parkplätzen. Für das dritte Gebäude im Ensemble bestehen noch keine großen Pläne. „Momentan nutze ich es für meine Hobbys – das Malen und das Restaurieren von Möbeln“, so Vollkammer. Weitere Infos gibt es im Internet.

www.tara-raum-fuer-yoga.de

Mehr zum Thema:

Sturmtief "Thomas" fegt über Karnevalshochburgen

Sturmtief "Thomas" fegt über Karnevalshochburgen

Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen

Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen

American Saddlebreds: Feine Pferde für Kenner

American Saddlebreds: Feine Pferde für Kenner

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Tiere nach Bergedorf, Polizei zieht um

Tiere nach Bergedorf, Polizei zieht um

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Kommentare