Ratssitzung: Gemeindebrandmeister Ulrich bestätigt / Neuer Bezirksvorsteher für Brettorf

Schnelles Internet kommt nur langsam

Weiterhin Gemeindebrandmeister: Heiner Ulrich.

Brettorf – Bis jetzt haben 1700 Haushalte in der Gemeinde vom Breitbandausbau profitiert, knapp 440 Adressen sollen noch folgen. Wie Bürgermeister Ralf Spille am Donnerstagabend im Gemeinderat berichtete, kann es aber noch dauern, bis sämtliche weiße Flecken beseitigt sind. Und ganz billig wird das Ganze auch nicht.

Das Vorhaben gliedert sich in drei Schritte: Durch das 2014 gestartete, erste Projekt „Breitbandausbau im Landkreis Oldenburg“ ist erreicht worden, dass in der Gemeinde Dötlingen 1 700 Haushalte eine Versorgung von 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erhalten haben.

Das zweite Projekt sieht das Verlegen von Glasfaseranschlüssen direkt in die Häuser vor. Davon sollen 72 Haushalte profitieren. Der Oldenburger Versorger EWE hat im Mai den Zuschlag erhalten. Allerdings verzögert das Land Niedersachsen laut Spille den weiteren Verfahrensablauf. Derzeit geht der Landkreis Oldenburg davon aus, dass der erste Spatenstich voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres erfolgen kann. Sofern der Ausbau problemlos verläuft, soll er Mitte 2021 abgeschlossen sein.

Bleibt noch der dritte und letzte Teil des Projektes: Hierbei sollen die restlichen noch nicht erschlossenen Haushalte und Gewerbebetriebe mit einem Glasfaseranschluss versorgt werden. Dies betrifft in der Gemeinde Dötlingen 367 Adressen. „Eine Vorhersage des zeitlichen Ablaufs ist derzeit reine Spekulation“, sagte Spille. Theoretisch könnte die Maßnahme im zweiten Quartal 2020 ausgeschrieben werden. Baubeginn wäre dann im Herbst, und mit der Fertigstellung wäre Ende 2023 zu rechnen.

„Auf die Gemeinde Dötlingen werden allerdings bei einem 100-prozentigen Ausbau aller noch nicht versorgten Adressen Kosten zukommen, die wahrscheinlich im hohen sechsstelligen Bereich liegen werden, wenn nicht sogar darüber.“ Es sei bedauerlich, dass insbesondere das Land seine Zuschüsse nur an die Anzahl der angeschlossenen Adressen knüpft und nicht an die tatsächlichen Kosten der Erschließung. „Dies ist ganz klar eine Benachteiligung der ländlichen Kommunen“, beklagte Spille und sprach von einem „Affront“. Daher komme es auch, dass Dötlingen pro Einwohner nach vollständigem Abschluss der drei Projekte etwa das Vierfache pro Einwohner aufwenden müssen wie Ganderkesee, Wildeshausen oder Wardenburg.

Zudem standen während der Sitzung noch Personalien auf der Tagesordnung: Heiner Ulrich bleibt weitere sechs Jahre als Gemeindebrandmeister in der Gemeinde Dötlingen aktiv, der Brettorfer Jürgen Abel ist der neue Bezirksvorsteher der Bauerschaft Brettorf I, und Jens Schachtschneider sitzt nun als neues Mitglied im Finanz- und Wirtschaftsausschuss. Die Mitglieder des Gemeinderates haben die drei Personalien einstimmig beschlossen. Bürgermeister Ralf Spille hob insbesondere die Arbeit des Gemeindebrandmeisters hervor und bedankte sich bei Ulrich: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass du dieses Ehrenamt übernimmst. Ich freue mich.“ Ulrich habe bereits in den vergangenen sechs Jahren bewiesen, dass er dieses Amt gewissenhaft und engagiert ausübe.

Der 64-jährige Jürgen Abel wurde im Bezirk Brettorf I zum neuen Bezirksvorsteher gewählt. Sein Vorgänger war Werner Harms, der das Amt 32 Jahre lang wahrgenommen hatte. Aus gesundheitlichen Gründen kann er dieses jedoch nicht mehr weiterführen. „Es ist ein wichtiges Amt in der Gemeinde, und der Bezirksvorsteher ist unser erster Ansprechpartner“, betonte der Bürgermeister.

Die FDP-Fraktion hatte einen Antrag über die Besetzung der freien Stelle des hinzugewählten Mitgliedes im Finanz- und Wirtschaftsausschuss gestellt. Die Liberalen schlugen darin vor, dass Jens Schachtschneider von der Neerstedter Staudengärtnerei diese Aufgabe wahrnehmen könne. Alle Ratsmitglieder stimmten dem Vorschlag zu und wählten Schachtschneider schließlich einstimmig.  lat

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Kommentare