29-Jähriger brach in Dötlinger Goldschmiede ein

Schmuckräuber muss in Haft

Der Täter in Dötlingen: Mit diesem
+
Der Täter in Dötlingen: Mit diesem Foto suchte die Polizei in der Öffentlichkeit.

Wildeshausen/Dötlingen – Drei Jahre und vier Monate muss ein 29-jähriger Mann in Haft, der aus der Justizvollzugsanstalt in Vechta vor das Schöffengericht in Wildeshausen gebracht wurde. Er soll zusammen mit seiner damaligen Partnerin unter anderem bei einer Goldschmiede in Dötlingen Schmuck und Uhren erbeutet haben. Zur Last gelegt wurden ihm auch ein Raub aus der Postfiliale in Kirchhatten, der Einbruch in die Raiffeisen-Warengenossenschaft in Huntlosen und in die Reitanlage in Aschenbeck.

Der Verurteilte kündigte schon im Gerichtssaal an, in Berufung gehen zu wollen – unter anderem, weil er wegen seiner Drogensucht nicht schuldfähig sein wollte. Das wiederum bestätigte ein Sachverständiger nicht, dessen Gutachten in Teilen vorgelesen wurde.

Trotz der Drogensucht („ich bin dauerbreit“) konnte sich der Mann sehr genau an alle Taten und sogar noch an mehr, die ihm gar nicht vorgeworfen wurden, erinnern. Er begründete sie damit, Geld für Drogen und die Begleichung von Schulden benötigt zu haben. Die ebenfalls angeklagte Frau, eine 28-Jährige aus der Gemeinde Hatten, schwieg während der Verhandlung und wurde wegen zweifacher Hehlerei zu 80 Tagessätzen von 15 Euro verurteilt. Schwerer wiegt für sie, dass bei ihr 9 .000 Euro eingezogen werden sollen, die sie aus dem Verkauf der Beute erlangt haben soll. Hier soll der 29-Jährige sogar rund 16. 000 Euro zurückzahlen.

Der Staatsanwalt warf dem Mann vor, am 21. Oktober 2019 um 12 Uhr die Scheibe der Goldschmiede am Heideweg eingeschlagen und aus dem Inneren Schmuck, Uhren und Geld im Wert von 21. 000 Euro gestohlen zu haben. Am 12. Dezember 2019 soll er um 17.15 Uhr in die Postfiliale in Kirchhatten eingedrungen sein und dort Briefmarken im Wert von rund 13. 000 Euro sowie 1. 855 Euro in bar mitgenommen haben. In der Nacht zum 25. Februar 2020 hatte der 29-Jährige laut Anklage die Lagerhalle der Raiffeisen-Warengenossenschaft in Huntlosen aufgebrochen, dort aber nur eine Sackkarre, eine Tasche sowie 20 Euro gestohlen. Am 8. April 2020 soll der Mann um 23 Uhr in die Reitanlage in Aschenbeck eingedrungen sein. Dort stahl er aber nichts.

„Ich habe alles begangen, was mir vorgeworfen wird. Meine damalige Partnerin hat damit nichts zu tun“, erklärte der Angeklagte und korrigierte lediglich die Uhrzeiten und die Art der Beute. Die Frau sei zwar manchmal in der Nähe gewesen, habe aber keine Einbrüche verübt. Er habe sie jedoch mehrmals gezwungen, ihren Ausweis beim Verkauf des Diebesgutes vorzulegen, da er keinen habe. Seine damalige Partnerin sei sogar „durchgedreht“, als sie erfuhr, „dass ich wieder Mist gebaut habe“.

Den Wert des Diebesgutes taxierte der Angeklagte deutlich nach unten. Unter anderem seien bei der Beute keine Rolex-Uhren dabei gewesen.

Vom ursprünglich angeklagten Wert in Höhe von rund 37. 000 Euro wurde vor Gericht einiges abgerechnet, was nicht zweifelsfrei beweisbar war. Am Ende blieben rund 25. 000 Euro. Aus dem einfachen Diebstahl in der Anklage wurde in zwei Fällen jedoch ein Diebstahl mit Waffen, weil der Mann einen Schraubendreher dabei hatte. Ins Urteil einbezogen wurde zudem eine Gerichtsentscheidung aus Bremen, die dem 29-Jährigen schon ein Jahr Freiheitsstrafe eingebracht hatte.

Auf die Schliche gekommen war die Polizei dem Mann, weil es Fotos aus Dötlingen gab, auf denen er mit seiner Partnerin, Kind im Kinderwagen und Hund zu sehen war. Die Öffentlichkeitsfahndung erbrachte Hinweise auf die damals in Kirchhatten lebenden Täter. Zudem hatte die Frau mehrmals bei der Polizei angezeigt, dass ihr Partner das Fahrzeug an sich genommen hatte. Später zeigte sie sogar einen Diebstahl aus ihrem Haus an, der dem 29-Jährigen angelastet wurde. Nicht zuletzt wegen seiner Wut auf die ehemalige Partnerin hatte der Angeklagte darum gebeten, die Handfesseln anbehalten zu dürfen. Er laufe sonst Gefahr, handgreiflich zu werden, so seine Auskunft vor Beginn der Verhandlung.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich
Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“
Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei  4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Kommentare