Rund 100 Zuhörer erleben Zeitreise

Ariane-Jacobi-Quartett begeistert in der Dötlinger Kirche

Ariane Jacobi und die Musiker Volker Heinze, Martin Sasse sowie Rolf Marx (v.r.) sorgten mit ihrem Konzert in der Dötlinger St.-Fiminus-Kirche für vorweihnachtliche Stimmung. - Foto: Meyer
+
Ariane Jacobi und die Musiker Volker Heinze, Martin Sasse sowie Rolf Marx (v.r.) sorgten mit ihrem Konzert in der Dötlinger St.-Fiminus-Kirche für vorweihnachtliche Stimmung.

Dötlingen - Einen durchaus krönenden Abschluss des diesjährigen „KulturPur“-Programms der Dötlingen Stiftung erlebten am Freitagabend rund 100 Besucher in der St.-Firminus-Kirche.

Dort veranstaltete das Ariane-Jacobi-Quartett eine Christmas-Swing-Zeitreise. Und diese startete bereits vor Konzertbeginn – mit Fackeln, Glühwein und Gebäck. Draußen an den Stehtischen stimmten sich die Gäste auf den Abend ein, ehe in der warmen und geschmückten Kirche die ersten Töne erklangen.

Nach einer kurzen Einführung durch Gerti Essing von der Stiftung erschien das Ariane-Jacobi-Quartett im Mittelgang und swingte sofort los. „Eine weihnachtlich musikalische Reise rund um die Welt soll es werden“, erklärte Sängerin Ariane Jacobi. Dementsprechend hatte die 51-Jährige neben englischsprachigen Stücken auch spanische und französische Lieder wie „La vie en rose“ im Repertoire. Ihr Publikum hatten die gebürtige Kölnerin und ihre drei Musiker schnell von ihrem Können überzeugt.

Vorweihnachtliche Stimmung

Besonders gut kamen bei den Zuhörern die gelungenen Interpretationen aus dem „Great American Song Book“ der 1950er- und 1960er-Jahre an, die Jacobi mit tief rauchiger, teils melancholischer und immer variantenreicher Stimme vortrug. Die Soli der Musiker belohnte das Publikum mit Zwischenapplaus. Am Piano glänzte Martin Sasse, an der Gitarre spielte Rolf Marx und am Kontrabass überzeugte Volker Heinze.

„Rudolph the red nosed reindeer“, „Santa Claus is coming to town“ oder „Halleluja“ waren wohl die bekanntesten Stücke, die das Quartett, das in verschiedenen Ensemble-Besetzungen schon seit 1996 existiert, an diesem Abend vortrug und damit die vorweihnachtliche Stimmung immens steigerte. Ein gelungenes Konzert, bei dem Weihnachtsfans ebenso auf ihre Kosten kamen wie die Freunde von Swing und Jazz. 

mmm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Mann in rosa Einteiler geistert in fremder Wohnung herum

Mann in rosa Einteiler geistert in fremder Wohnung herum

Mann in rosa Einteiler geistert in fremder Wohnung herum
Prüfauftrag für Kiebitzweg

Prüfauftrag für Kiebitzweg

Prüfauftrag für Kiebitzweg
AfD nominiert Adam Golkontt

AfD nominiert Adam Golkontt

AfD nominiert Adam Golkontt
Bestnote: „mäßig“

Bestnote: „mäßig“

Bestnote: „mäßig“

Kommentare