Anfliegen beim MFC Dötlingen: Ein Segler-Modell meistert erfolgreich seinen allerersten Flug

Rund 30 Piloten lassen ihre Schätze abheben

Routiniert brachten die Modellflieger ihre Schätze in die Lüfte. Foto: Büttner

Neerstedt - Von Tamino Büttner. Es brummte am Sonnabendnachmittag gehörig auf der Anlage Birkenbusch bei Neerstedt: Der Modellflugclub (MFC) Dötlingen eröffnete mit dem „Anfliegen“ die neue Saison. Vereinsmitglieder und Gast-Flieger konnten ihre Modelle auf der 260 Meter langen Flugbahn aufsteigen lassen. Rund 30 Piloten starteten ihre fliegenden Schätze. Der Verein zählt mittlerweile 102 Mitglieder. Neben Hubschraubern und Schleppmaschinen gab es auch elektronische Segler zu bestaunen. Und davon wiederum meisterte ein Modell seinen ersten Flug erfolgreich: Der K8B-Scale-Nachbau, der im Maßstab 1:3 eine Spannbreite von fünf Metern aufweist und elf Kilogramm auf die Waage bringt, ist kein Produkt „von der Stange“. Gregor Paus und Olaf Gerken haben zusammen ungefähr ein Jahr lang daran gearbeitet und bis zu 800 Stunden investiert. Die acht Servos werden über die Fernsteuerung von Multiplex in Bewegung gebracht. Eine persönliche Note hat der Segler durch die geplotete Folienkennung erhalten.

Paus bringt das Wissen um den Scale-Ausbau mit; die handwerkliche Umsetzung liegt indes in den Händen von Gerken. Beide ergänzen sich nicht nur beim Bauen, sondern auch beim Fliegen. Geschleppt wurde der Segler von einer Piper PA-18 dem „VW der Lüfte“, wie Gregor Paus unterstrich. Der hat eine Spannweite von 3,6 Metern und elf PS Leistung. Das Original war in den 1940er-Jahren in den USA im Einsatz. Heute fliegt noch eine Maschine in Deutschland. Vier seien es in der Schweiz, wusste Paus zu berichten. „Gregor und ich kennen uns seit ungefähr 15 Jahren“, sagte Gerken. Der Gast-Flieger ist selbst Vereinsmitglied in Bremerhaven und Wanna bei Cuxhaven.

Beide Freunde wohnen über 80 Kilometer voneinander entfernt. Dennoch treffen sich der Ganderkeseer Paus und der Schiffdorfer Gerken regelmäßig wegen ihres Hobbys. Paus pflegt seine Leidenschaft bereits seit dem achten Lebensjahr – und damit seit über einem halben Jahrhundert. Seit mehr als 20 Jahren ist Olaf Gerken der reizvollen Freizeitbeschäftigung verfallen.

„Einsteiger sind mit Flugzeugmodellen bereits ab 200 Euro dabei“, erläuterte MFC- Pressewart Jens Gutsche. Eine Probemitgliedschaft von sechs Monaten könne kostenfrei genutzt werden.

Der nächste MFC-Termin – mit Fuchsschwanzjagd und Kuscheltierfliegen – ist am Sonnabend, 1. Juni, von 13 bis 18 Uhr der „Dötlinger Flugtag“ auf der Anlage Birkenbusch.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus
Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen
Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden

Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden

Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Kommentare