1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Dötlingen

Neues von der Waterkant: Ronny und Biana Becker veröffentlichen in diesem Jahr zwei Songs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lara Terrasi

Kommentare

Singen gemeinsam up Platt: Biana und Ronny Becker.
Singen gemeinsam up Platt: Biana und Ronny Becker. © terrasi

Dötlingen – Ein Jahr nach ihrem plattdeutschen Hit „Anne Waterkant born“ gibt es wieder etwas Neues von Ronny und Biana Becker aus Dötlingen: Die beiden haben zwei neue Songs geschrieben – natürlich wieder up Platt. Und – versprochen – sie sorgen für gute Laune und einen ordentlichen Ohrwurm, schließlich handelt es sich bei einem von ihnen um den Nachfolgesong ihrer Version des Shantys „Wellerman“.

Der Titel? „Wochenende an der Waterkant“. Demnächst solle das Lied veröffentlicht werden, sagt Ronny Becker, der ihn am 8. April zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf einer „Mallorca-Party“ in Roxheim der Öffentlichkeit präsentieren möchte.

Lieder versprechen gute Laune

„Das wird ‘ne Nummer mit Wumms“, verspricht die 32-Jährige. Und sie soll recht behalten. Mit dem Satz „Wochenende an der Waterkant ist eine Woche lang“, den sie singt, beginnt das Lied. Ronny Becker übernimmt den Part auf Plattdeutsch. Es ist fast unmöglich, nicht mitzusingen oder ein wenig mitzuwippen, wenn der Song aus den Boxen im Wohnzimmer hallt. Das Tolle an „Anne Waterkant born“ sei, dass das Lied alle Generationen erreiche. „Kinder oder Menschen bis ins hohe Alter hören sich den Song an“, freut sich der Dötlinger.

Der Auftritt im kommenden Monat soll ihr Start ins Jahr 2022 werden, sagt der 52-Jährige. Bis November möchten sie mit ihrer „Waterkant-Tour“ durch Deutschland reisen. Anders als beim plattdeutschen Cover des Shantys „Wellerman“ überlegten sich Ronny und Biana Becker eine eigene Melodie. Seit etwa drei Monaten sei der Song fertig, so der Sänger.

Das zweite Lied heißt „Störtebeker“ und bleibt mindestens genauso im Gedächtnis. „Die Nummer ist seit Oktober/November fertig“, sagt er. Ein Video dazu haben die beiden auch schon gedreht. Innerhalb von drei Tagen waren sie dafür unter anderem auf der Reeperbahn in Hamburg, vor den Bremer Stadtmusikanten und in Leer in Ostfriesland. „Wir waren für das Video an sechs verschiedenen Standorten“, erzählt der Dötlinger, der seit 2019 zusammen mit Biana auf der Bühne steht.

Video ist schon gedreht

Gekleidet im Friesennerz fahren sie im Video auf einem Trecker am Deich entlang, essen Rollmops und stehen am Hafen vor ein paar Booten. Etwas Geduld brauchen die Fans aber noch: „Das ist eine Rundfunknummer. Wir haben geplant, sie im Herbst rauszubringen“, sagt der Sänger, der nach eigener Aussage schon immer in der Gemeinde Dötlingen lebt. Seine Lebensgefährtin kommt aus Leer. „Sie ist eine Original-Ostfriesin“, sagt er und lacht. Die Lieder aufgenommen haben sie in ihrem Wohnzimmer. Wie sie entstehen? „Du hast erst den Text und dann kommt die Melodie. Man hat immer erst ein Thema“, erzählt Ronny Becker.

Neben ihrem Sofa steht eine schwarze Anlage mit zwei riesigen Boxen, zwei Mikrofonen sowie ein Notenständer, auf dem T-Shirts in mehreren Farben liegen. Denn neben der Musik führen Ronny und Biana Becker nun auch online den „Waterkant-Shop“. Zu finden ist er bei Facebook.  „Da wird man demnächst T-Shirts, Taschen und alles, was es so gibt, bekommen“, sagt der 52-Jährige. Wer Interesse hat und jetzt schon etwas kaufen möchte, kann sich per E-Mail an ronny-becker.1@web.de bei ihm melden.

„Den Shop haben wir zusammen aufgebaut. Das Design machen wir auch selber“, so Ronny Becker und präsentiert eines der Shirts, auf dem ein Totenkopf abgebildet ist. Darunter steht in schwarzer Schrift „Waterkant“.

Wie die beiden ihren Musikstil beschreiben würden? Der Sänger muss nicht lange überlegen: „Cooles Plattdeutsch mit fetten Sounds.“ Wenn das nicht neugierig macht.  

Auch interessant

Kommentare