Alte „Mühlen“ aus Uhlhorn werden verkauft

Repowering: Aufstellen der neuen Windräder beginnt

+
Das Aufstellen der neuen Windräder in Uhlhorn hat begonnen. Die alten „Mühlen“ werden demontiert und verkauft.

Uhlhorn - Vor rund einem halben Jahr ist das „Repowering“-Vorhaben der Windkraftanlagen auf dem Speyer, wie der Landstrich an der B 213 in Uhlhorn genannt wird, gestartet (wir berichteten).

Im August wurden die Anfahrtswege präpariert, und im Oktober rammte das Bauunternehmen 120 Pfähle in den Boden, die die neuen Anlagen sichern sollen. Aktuell geht es, wie geplant, an das Aufstellen der neuen Windenergieanlagen (WEA) und die Demontage der alten „Mühlen“. Bis Ende März soll der Windpark fertiggestellt sein.

Die drei Landwirte Werner Kläner (Brettorf), Dieter Osterloh (Immer) und Heinrich Ahlers (Uhlhorn) sind gleichberechtigte Gesellschafter und Geschäftsführer der „Speyer Verwaltung“, die seit 2001 die Anlagen an der B 213 betreibt. Die alten Exemplare, die sogenannten „Vestas 80“, sind seit nunmehr 17 Jahren in Betrieb und werden durch effizientere Windräder ersetzt. Gerade noch rechtzeitig: Denn nach 20 Jahren läuft der garantierte Einspeiseerlös ab. Außerdem ist seit vergangenem Jahr das novelliere Energieeinspeisegesetz in Kraft, wonach nur noch im Bieterverfahren Genehmigungen für Windkraftanlagen ausgesprochen und installiert werden können.

„Repowering“ bedeutet in der Regel, dass alte Anlagen wie in Uhlhorn komplett oder teilweise durch neue ersetzt werden. Diese Erneuerung lohnt sich wegen der höheren Leistungsfähigkeit der WEA oft schon, bevor die technische Lebensdauer der alten Anlagen erreicht ist.

Neue Anlage haben höhere Leistung

Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, ragen die WEA rund 200 Meter hoch in den Himmel über Uhlhorn – jede von ihnen mit einer Rotorfläche von rund 12 500 Quadratmetern. Sie verspricht ein großes Angriffsgebiet für den Wind. Und wenn der weht, sollen die Anlagen jeweils 3,3 Megawatt Leistung erzielen. Sie sind auf eine Lebensdauer von rund 25 Jahren ausgelegt. Die alten Maschinen erbrachten lediglich 2 Megawatt. Sie sollen nicht verschrottet, sondern verkauft werden.  - lo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Kommentare