Feuerwehr bekämpft Schuppenbrand

Rauchsäule über Aschenstedt

+
Der Holzschuppen war nicht mehr zu retten. Er und sein Inhalt brannten komplett nieder.

Aschenstedt - Schrecksekunde in Aschenstedt: Ein ausgedehnter Schuppenbrand am Jasminweg hat am Dienstag Einsatzkräfte und Anwohner gleichermaßen in Atem gehalten. Das Feuer, das um 13.30 Uhr ausgebrochen war, drohte auf die angrenzenden Häuser überzugreifen.

Gleich mehrere Bürger hatten unabhängig voneinander den Brand entdeckt und gemeldet. Beim Eintreffen der drei Feuerwehren aus der Gemeinde Dötlingen sowie aus der Stadt Wildeshausen standen zwei baulich verbundene Holzverschläge sowie ein Carport schon fast komplett in Flammen. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Unter Atemschutz starteten die Brandschützer sofort mit den Löscharbeiten und konzentrierten sich dabei besonders auf den Schutz der Wohnhäuser. Bei einem hinterließ die große Hitze bereits ihre Spuren, senkte unter anderem Rollläden an. „Weiterhin bestand aufgrund der anhaltenden Trockenheit die Gefahr eines Vegetationsbrandes, da sich das Feuer auf Gräser und Sträucher im Grünstreifen hinter dem Grundstück ausdehnte“, berichtete Pressewart Jannis Wilgen. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Flammen unter Kontrolle gebracht werden. Mit mehreren Wärmebildkameras suchten die Feuerwehrleute die Wohnhäuser nach Glutnestern ab. Nach knapp zwei Stunden waren auch die Nachlöscharbeiten abgeschlossen.

Die hohen Außentemperaturen stellten die Einsatzkräfte vor besondere Herausforderungen. Unzählige Liter Wasser kamen nicht nur bei den Löscharbeiten zum Einsatz, sondern ebenso bei der anschließenden Flüssigkeitsaufnahme der eingesetzten Atemschutztrupps. „Freundlicherweise stellten auch Anwohner Getränke zur Verfügung“, so Wilgen. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute mit 13 Fahrzeugen vor Ort.

Wie die Polizei mitteilte, wurde das angrenzende Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des entstandenen Schadens ließ sich jedoch noch nicht beziffern. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. 

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Hülsen

Schützenfest in Hülsen

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.