Und wie viel Obst gab es heute schon?

Projektwochen in der Kita mit Bauernhof-Besuch, Einkauf und Frühstück

+
Zur Projektwoche in der Neerstedter Kita gehört auch das Füttern der Kühe auf dem Hof Spille in Nuttel.

Neerstedt - Von Tanja Schneider. „Mama, hast du heute schon Obst gegessen?“ Diese Frage bekamen am Wochenende mehrere Mütter in der Gemeinde Dötlingen zu hören.

Denn: Die Mädchen und Jungen des Neerstedter Kindergartens „Unterm Regenbogen“ hatten im Rahmen ihrer Projektwochen rund um die gesunde Ernährung eine kleine Hausaufgabe erhalten: Sie sollten darauf achten, wie viel Obst und Gemüse ihre Eltern am Tag so essen.

Dem Weg der Milch auf den Grund gegangen

„Es sollten zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse sein“, weiß der Nachwuchs. Diese Mengen verputzen allerdings die wenigsten, und so fühlten sich auch einige Mütter am Wochenende ertappt und griffen schnell noch zu Apfel oder Tomate. Was darin alles an Vitaminen steckt und wofür der Körper diese braucht, haben die ältesten Kinder der Kita in den vergangenen Tagen gelernt. „Die Jüngeren haben hingegen erfahren, was es überhaupt an Obst sowie Gemüse gibt und was wie schmeckt“, berichtete Jutta Leutloff-Jokiel am Dienstagmorgen, als im Zuge der Projektwoche ein besonderer Ausflug auf dem Programm stand.

Mit knapp 20 künftigen Schulkindern, Helfern vom Dötlinger Landvolk sowie ein paar Eltern fuhren die Erzieherinnen mit dem Kremser zum Hof Spille in Nuttel. Dort gingen die Kinder dem Weg der Milch auf den Grund. Erst einmal stellten einige bei der Ankunft klischeemäßig fest: „Hier stinkt es ja.“ An die Landluft hatte sich der Nachwuchs aber schnell gewöhnt. Gemeinsam ging es in den Melkstand, wo Kuh Hilde schon sehnsüchtig darauf wartete, endlich gemolken zu werden. Während manche Kinder das Geschehen neugierig verfolgten, war es anderen etwas unheimlich. Beim anschließenden Füttern der Vierbeiner tauten aber auch die ängstlicheren ABC-Schützen auf. Eifrig schaufelten sie unter anderem Sojaschrot vor die hungrigen Mäuler. „Das ist die Schokolade für Kühe“, erzählte Landwirtin Irina Spille.

Nachdem die Tiere versorgt waren, gab es auch für die Kinder eine Stärkung. Kakao steuerte das Landvolk bei, das die Einrichtung auch mit Käse und weiteren Milchprodukten versorgt. Denn morgen gibt es in den Gruppen ein spezielles Frühstück, für das die älteren Kita-Kinder heute einkaufen gehen. „Auf der Liste steht natürlich viel Obst und Gemüse“, verriet Leutloff-Jokiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

Meistgelesene Artikel

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare