Frische Luft, Bewegung und Gehirnjogging

Projekt „3 000 Schritte“: Drei Teilnehmerinnen gehen mit Erika Lux durch Brettorf

Eine Übung für zwischendurch machen die Bewegungsbegleiterin Erika Lux und die Teilnehmerinnen Hanna Schnier, Erna Gerken und Ursula Hetze (v.l.).
+
Eine Übung für zwischendurch machen die Bewegungsbegleiterin Erika Lux und die Teilnehmerinnen Hanna Schnier, Erna Gerken und Ursula Hetze (v.l.).

Brettorf – Sich draußen an der frischen Luft bewegen und dabei auch noch etwas für den Kopf tun – und das nicht alleine, sondern in Gemeinschaft. Seit drei Monaten gibt es das Projekt „3 000 Schritte für die Gesundheit“ in der Gemeinde Dötlingen, das sich an Bürger ab 60 Jahren richtet, die aus der Kommune kommen. Dabei erkundet die Gruppe in einer Stunde die örtliche Umgebung.

Wie berichtet, hatte der Niedersächsische Turnerbund das Projekt, das die Dötlinger Sportvereine gemeinsam mit der Kommune sowie dem Verein „Wi helpt di“ umsetzen, ins Leben gerufen.

Jeden Donnerstag um 9.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer vor dem Haus der Vereine in Brettorf. Redakteurin Lara Terrasi ist dieses Mal dazugestoßen und hat sich der Gruppe von Bewegungsbegleiterin Erika Lux, die ebenfalls Übungsleiterin im TV Brettorf ist, angeschlossen. An diesem Morgen sind die 86-jährige Hanna Schnier aus Brettorf, Ursula Hetze (78) und Erna Gerken (75), beide aus Neerstedt, mit dabei. Da die drei Teilnehmerinnen einen Rollator benötigen, hat sich Heidi Coldewey, ebenfalls im TVB, mit einer anderen Gruppe auf den Weg gemacht.

Soziale Aspekte sind auch mit im Fokus

„Das erste Mal sind wir noch alle zusammen gelaufen, beim zweiten Mal dann getrennt“, so Lux. Die Teilnehmerzahl wechsle immer, aber zwei bis drei Personen seien es immer, sagt sie, während wir zur Straße „Winterfurth“ gehen. Das gemeinsame Laufen mache den Damen Spaß: „Wenn’s möglich ist und wir Zeit haben, wollen wir mitgehen“, erzählt Hetze.

„Wenn’s geht, versuchen wir, jedes Mal eine andere Strecke zu gehen. Und wenn nicht, dann wird die Unterhaltung größergeschrieben“, erzählt Lux und lacht. Es gehe auch um die sozialen Aspekte. Neben Seniorengymnasik-Kursen in Brettorf bietet sie auch welche in Neerstedt an, darum laufen Gerken und Hetze bei ihr in Brettorf mit, erklären die beiden unterwegs. Um mitzulaufen, muss man übrigens kein Vereinsmitglied sein. „Wer Lust hat, kann vorbeikommen und einfach mal mitgehen“, sagt Lux, die eine knallgelbe Warnweste trägt. Zudem ist die Teilnahme kostenlos.

Laufen und dabei Denksportaufgaben lösen

Wer schafft es, den Stein umzukippen?

Dann folgt die erste Denksportaufgabe. „Laufen und dabei den Kopf anstrengen, das ist die Schwierigkeit“, sagt Lux. „Heute geht es um Sprichwörter, die mit ,Wer‘ anfangen. Vergangene Woche waren es welche mit ,L‘, da wart ihr auch ganz kreativ.“ Eines mit „Wer“ fällt niemandem so schnell ein. Lux hilft auf die Sprünge: „Wer in einem Glashaus sitzt, sollte sich nur im Dunkeln ausziehen.“ Dann lacht sie – „...sollte nicht mit Steinen werfen“, verbessert Gerken sie. Die Frauen überlegen weiter. „Nicht stehen bleiben, ihr sollt laufen dabei“, sagt Lux. „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein“ und „Wer ernten will, muss säen“ nennen sie weitere Beispiele.

Die Ideen zu den körperlichen und geistigen Übungen fielen ihr so ein, erzählt Lux. „Ich nehme jeden Lehrgang, der für Senioren ist, mit. Da lernt man so was. Und man lernt auch, dass man Spaß haben muss.“ Dann folgt auch schon die nächste Aufgabe. „Ich habe auf dem Weg hierher Kastanien gesammelt“, sagt Lux, kramt sie aus ihrer Tasche heraus und verteilt sie an die drei Frauen. „Nehmt mal in eine Hand zwei Stück und versucht, sie umeinander herumzudrehen.“ Dann verrät sie: „Gleich machen wir was Schönes, aber erst mal: Weitwurf.“ Dann steht ein gemeinsames Spiel an, bei dem ich auch mitmachen darf: Wir stellen uns im Kreis auf, jede Teilnehmerin hält in der linken Hand eine Kastanie, dann sollen wir sie in die rechte Hand legen, den rechten Arm über den linken kreuzen und die Kastanie dem linken Nachbarn geben – in diesem Fall gebe ich sie an Lux weiter und Hetze an mich. Die Frauen haben sichtlich Spaß bei der Übung. Dann geht die Gruppe am Geschäft „Nadelöhr“ vorbei. Die Frauen tauschen sich aus, reden und lachen viel miteinander. „Ich finde das schön. Man hört immer was Neues“, freut sich Lux.

Klatschen für warme Hände. Die Bewegungsbegleiterin Erika Lux (gelbe Warnweste) macht eine Übung vor.

Nach 35 Minuten sagt sie: „So, jetzt machen wir die letzte Übung und dann können wir so durchlaufen.“ Dann geht sie zu einem großen Stein an der Straße „Im Großen Ort“. „Stellt eure Rollatoren mal ab. Ich will versuchen, den Stein umzukippen.“ Dann lehnen die Teilnehmerinnen sich mit aller Kraft dagegen. „Kräftig drücken – und halt. Durchatmen und Arme locker machen“, so die Bewegungsbegleiterin. „Leider haben wir’s nicht geschafft, aber wir kommen ja noch mal wieder.“ Eine Teilnehmerin sagt zuversichtlich: „Dann schaffen wir es bestimmt.“ Die Natur biete viele Möglichkeiten für solche Übungen, findet Lux. „Einmal haben wir auch den Umfang eines Baumes gemessen.“

Nach einer weiteren Übung, die gegen kalte Hände helfen soll, steuert die Gruppe den Zielort an. Um 10.40 Uhr stehen wir dann wieder auf dem Parkplatz des TV Brettorf. „Frische Luft, Bewegung und man tut was für den Kopf“, resümiert Lux, bevor wir uns verabschieden.

3000 Schritte: Die Termine

TV Brettorf: Die Teilnehmer treffen sich donnerstags um 9.30 Uhr vor dem Haus der Vereine in Brettorf. Ansprechpartnerin ist Erika Lux (Telefon 04432/912897).

TV Neerstedt: In Neerstedt starten die Teilnehmer donnerstags um 10.15 Uhr am Vereinsheim. Ansprechpartnerin ist Gudrun Löhlein (Telefon 04432/1453).

TV Dötlingen: In Dötlingen trifft sich die Gruppe das nächste Mal am Montag, 11. Oktober, um 16 Uhr vor der Turnhalle des TVD. Ansprechpartnerin ist Ulla Thien (Telefon 04432/9120203).

TuS Ostrittrum: In Ostrittrum sind es einzelne Termine im Jahr, die bekannt gegeben werden. Ansprechpartnerin ist Imke Evers (Telefon 0172/2710399). Start ist am Vereinsheim des TuS Ostrittrum.

Weitere Termine auf Anfrage: Ansprechpartnerin im Rathaus ist Ina Schäfer (Telefon 04432/950141).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug
Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus
Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Kommentare