Vorbereitungen für das Brettorfer Dorffrühstück am 29. Mai laufen auf Hochtouren

Probesitzen auf der Schlemmermeile

Die Mitglieder der AG Brettorfer Vereine sowie die Nachbarschaft des Bareler Weges organisieren diesmal das Frühstück. In zwei Jahren soll es dann innerhalb des Dorfes den Ort wechseln. - Foto: Schneider

Brettorf - Von Tanja Schneider. Wer beim Anblick des Fotos befürchtet, dass Brettorfer Dorffrühstück verpasst zu haben – keine Bange. Die Veranstaltung geht erst am Sonntag, 29. Mai, über die Bühne. Die Organisatoren saßen nun aber schon einmal auf dem Bareler Weg Probe und informierten über den aktuellen Stand der Vorbereitungen.

Ab 10 Uhr soll sich die dann für den Verkehr gesperrte Straße zwischen der Feuerwehr und der Einmündung „Neuer Kamp“ in eine Schlemmermeile verwandeln. „130 Anmeldungen haben wir bereits“, berichtete Gerrit Meyer, Vorsitzender der AG Brettorfer Vereine, die das Frühstück gemeinsam mit der Nachbarschaft organisiert. Er hofft auf insgesamt 250 bis 300 Teilnehmer und bittet zur besseren Vorbereitung, besonders Gruppen, sich bis zum 22. Mai anzumelden per E-Mail an gerrit.meyer1@gmx.de oder unter 0172/7522228 telefonisch, per SMS oder What‘s App.

Einige haben dies bereits erledigt, sogar ganze Straßenzüge in Brettorf haben zugesagt. Tische und Bänke sind vorhanden. Die Helfer wollen sie am Veranstaltungstag früh am Morgen aufbauen und so für eine große Tafel sorgen. „Um die Dekoration kümmern sich die Eltern des Kindergartens Filibuster“, erzählte Meyer. Die Mädchen und Jungen der Kita singen während des Dorffrühstücks zudem ein paar Lieder, auch die Feuerwehrkapelle ist angefragt.

Derzeit suchen die Organisatoren noch nach Brötchensponsoren. Drei Spender gibt es bereits, die insgesamt 200 Brötchen zur Verfügung stellen. Zudem ist schon für Eier gesorgt. Die „GeestBöcke“ spendieren 200 Stück, hieß es während des Pressetermins. Erhältlich sind vor Ort auch alkoholische und nicht alkoholische Getränke. „Den Rest muss jeder selbst mitbringen“, sagte Meyer.

Dieses Konzept hatte sich bereits während des Dorffrühstücks des TV Brettorf im Jahr 2013 bewährt. Damals türmten sich Leckereien wie Obstsalate, Mettigel und geräucherter Lachs auf den Tischen.

„Jetzt brauchen wir nur noch schönes Wetter“, meinte der AG-Vorsitzende. Für den Fall, dass es regnen sollte, gibt es aber Ausweichmöglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Bachelor“ liest in der Buchhandlung

„Bachelor“ liest in der Buchhandlung

Wenn es im „Jott-Zett“ nach Popcorn riecht

Wenn es im „Jott-Zett“ nach Popcorn riecht

Krandelbad zählt 59.862 Besucher im Jahr 2017

Krandelbad zählt 59.862 Besucher im Jahr 2017

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

Kommentare