Nur geringer Flurschaden

Betrunkene Slowaken bleiben mit Lastwagen auf der A1 stecken

Dötlingen/A1 - Ein Lastzug ist in der Nacht zu Mittwoch auf der Autobahn 1 bei Dötlingen von der Fahrbahn abgekommen und im Seitenraum stehen geblieben. Als die Polizei am Unfallort eintraf, bemerkten die Beamten einen strengen Alkoholgeruch bei den beiden Insassen.

Der Vorfall ereignete sich gegen kurz nach 2 Uhr in Fahrtrichtung Hamburg. Die beiden Slowaken - 40 und 48 Jahre alt - mussten sich einem Atemalkoholtest unterziehen. Die gemessenen Werte betrugen 1,42 und 2,05 Promille. Da sich Fahrer und Beifahrer bei Eintreffen der Polizei außerhalb des Sattelzuges befanden und der Fahrer nicht sofort ermittelt werden konnte, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an.

Der Führerschein des mutmaßlichen Fahrer wurde beschlagnahmt, die Slowaken mussten darüberhinaus eine Sicherheitsleistung zahlen. Für die Bergung des Lastwagens wurde die Fahrbahn halbseitig bis etwa 5.30 Uhr gesperrt. Es entstand lediglich ein kleiner Flurschaden im Seitenraum.

jdw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare