Neues Habitat für kieslaichende Arten

Rittrumer Mühlbach erfährt weitere strukturelle Verbesserung

Öffentlich vorgestellt wurde das Projekt am Rittrumer Mühlbach.

Dötlingen - Eine neu angelegte Kiesbank im Rittrumer Mühlbach haben Werner Knoop, Mitglied im Beirat der Naturschutzstiftung und Vorsitzender des Sportfischer-Vereins Huntlosen, sowie Ira Zylka, Biologin und Gewässerkoordinatorin der Hunte-Wasseracht, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ziel dieses gemeinsamen Projektes sei es, so erläuterten sie, „dieses naturnahe Gewässer strukturell im Bereich der Bachsohle weiter zu verbessern und insbesondere den kieslaichenden Fischarten – wie unter anderem Meerforellen und Neunaugen – einen Lebensraum mit ausreichend Nahrung und als Laichplatz bereitzustellen“.

Im August waren in der Bäke in Ohe in der Gemeinde Dötlingen auf einer Strecke von fünf bis acht Metern Kiesbänke angelegt und hierfür zehn Tonnen Kies mit einem Bagger eingebracht worden.

Zusätzlich erfolgte an geeigneten Stellen das Einsetzen von Holzmaterial. „Hierin finden sich unter anderem Libellenlarven, und die wiederum sind eine Nahrungsgrundlage für die Fische“, erläuterte Ira Zylka.

Kosten von rund 2 .000 Euro

Die Sach- und Personalkosten beliefen sich auf rund 2.000 Euro. Der Sportfischer-Verein Huntlosen beteiligte sich sowohl an den Planungen als auch an den vorbereitenden Arbeiten. Der Rittrumer Mühlbach durchfließt die Gemeinden Großenkneten und Dötlingen; er mündet südlich von Ostrittrum in die Hunte.

Die Schaffung des Laich- und Aufwuchshabitates für kieslaichende Fischarten fiel in das Jubiläumsjahr der Naturschutzstiftung; dabei handelt es sich um eine Aktion des Sportfischer-Vereins Huntlosen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „25 Jahre – 25 Aktionen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare