Neerstedter Erzieher lernen, ihre Schützlinge zur Bewegung zu animieren

Mit Spiel und Spaß die Koordination stärken

+
Und hoch damit! Bei den Übungen kamen auch die Kurteilnehmer ordentlich in Bewegung.

Neerstedt - Von Sophie Filipiak. Bunte Plastikringe rollen unablässig durch die Turnhalle in Neerstedt. „Ist nicht so schlimm“, ruft Referent Raimund Michels den kichernden Teilnehmern seines Kurses hinterher, während sie die Trainingsgeräte wieder einzufangen versuchen. Er vermittelt den Mitarbeitern des evangelischen Kindergartens „Unterm Regenbogen“, wie sie durch Spiele den Bewegungsapparat ihrer Schützlinge wieder auf Vordermann bringen. Nur: Einige der Übungen scheinen selbst für die Erwachsenen etwas zu kompliziert zu sein.

„Der Trainer ist wirklich sehr motiviert“, erklärt Frauke Kasper während einer kleinen Pause. Sie ist die Leiterin des Kinder- sowie Eltern-Kind-Turnens beim TV Neerstedt und hatte die Idee, sich zusammen mit den Erziehern von Michels schulen zu lassen. „Ich hatte schon einmal einen Lehrgang mit ihm und war begeistert“, so Kasper. Der Kindergarten engagiere sich sehr für die Gesundheitsprävention. „Gesundes Essen und Bewegung spielen eine große Rolle“, erläutert sie.

Und weiter gehen die Übungen. Nach den Ringen kommen bunte Tücher zum Einsatz, die die rund 15 Teilnehmer in die Höhe werfen müssen. Auf Kommando gehen sie einen Schritt nach rechts oder links und fangen die Tücher ihres Nachbarn. Klingt leicht, trotzdem kommt es auch hier zu kleineren Pannen, wenn einer die Seiten verwechselt hat. „Ist nicht so schlimm“, beruhigt Michels wieder. „Diese Übung sollte man auch besser mit etwas größeren Kindern machen“, erklärt er mit einem Seitenblick auf die Karambolage. „Die Kleinen stolpern schnell übereinander oder rutschen auf fallengelassenen Tüchern aus.“

Welche Bewegungsabläufe für welches Alter am besten passen, weiß der Fachmann genau. Seit 1996 ist Michels Leiter des Kinderbewegungszentrums in Bremen. „Viele Kinder und Jugendliche haben heutzutage Defizite in ihrem Bewegungsapparat“, weiß er aus Erfahrung. Mit seinem Zentrum und den Lehrgängen, die er für die Krankenkasse hkk anbietet, will er die Koordination, das Körpergefühl und die Selbstwahrnehmung fördern. „Es geht auch darum, dass sie sicher durch die Welt kommen“, fügt er hinzu. Durch Übungen entwickeln die Kinder eine bessere Beobachtungsgabe, was ihnen besonders im Straßenverkehr hilft, Entfernung besser einzuschätzen. „Vielen Eltern fällt es heutzutage schwer, die Kinder überhaupt dazu zu bringen, sich zu bewegen“, berichtet er. „Durch Fernsehen, Computer und Smartphones sind sie zusätzlich abgelenkt.“

Aber nicht nur Tücher und Ringe kommen während der dreistündigen Schulung zum Einsatz . „Jetzt müssen wir mal was aufbauen“, scheucht Michels die Teilnehmer auf. Mithilfe von Kästen und Weichbodenmatten bauen sie gemeinsam eine kleine Bewegungslandschaft auf. Purzelbäume schlagen, Klettern und schwingen – „Die Möglichkeiten für die Kinder, sich in einem solchen Parcours auszutoben, sind vielfältig“, vermittelt der Sportlehrer. Denn trotz der vielfältigen technischen Ablenkungen hätten die Kinder einen natürlichen Bewegungsdrang, den sie ausleben müssten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare