Neues Angebot stößt auf Resonanz 

Naju-Gruppe geht mit 18 Kindern an den Start

+
Zur ersten Wanderung und Gründung der neuen Naju-Gruppe Dötlingen-Wildeshausen begrüßten Tamino Büttner und Andrea Goike (hinten, von rechts) 18 Mädchen und Jungen.

Vossberg - Gelungener Start für die neue Kindergruppe der Naturschutzjugend (Naju) des Nabu Dötlingen-Wildeshausen: 18 Mädchen und Jungen kamen zu der kleinen Abenteuerwanderung an der Flachsbäke in Vossberg, die gleichzeitig Gründungsveranstaltung war. Künftig trifft sich die Gruppe einmal im Monat. Weitere Interessierte im Alter von sieben bis zwölf Jahren sind willkommen.

„Es waren viel mehr Anmeldungen, als wir uns für den ersten Ausflug der neuen Gruppe erhofft hatten“, freut sich Marianne Steinkamp vom Vorstand der Nabu-Ortsgruppe über das neue Angebot. Und der angehende Naju-Gruppenleiter Tamino Büttner ergänzt: „Wer draußen in der Natur Spaß haben, Tiere und Pflanzen hautnah erleben und auch noch etwas für ihren Schutz tun möchte, ist in unserer Kindergruppe genau richtig.“

Der erfahrene Wildnispädagoge Volker Wessels führte den Nachwuchs in das Gelände entlang der Flachsbäke. Die Kinder hatten sich gut vorbereitet, und so konnte der Regen sie nicht davon abhalten, nach Pilzen und weiteren Früchten des Waldes Ausschau zu halten. Wessels erklärte ihnen genau, worauf es beim Sammeln der Pilze ankommt, wann sie „reif“ sind und dass sich daraus sogar Tinte zum Schreiben herstellen lässt.

Essbare Pilze und Früchte durften mit nach Hause

„Die Kinder wollten alles ganz genau wissen und ließen nicht locker, sodass Volker Wessels kaum mit der Beantwortung der vielen Fragen hinterher kam“, berichtet Steinkamp. Auch das Spielen am Ufer der Flachsbäke sei nicht zu kurz gekommen. Dabei erfuhren die Mädchen und Jungen, wie wichtig es für die Pflanzen und die Tierwelt ist, dass es Naturschutzgebiete gibt, wie man sich dort achtsam verhält und welche Arten von Wäldern es hier gibt. Zum Schluss legten sie alle gesammelten Schätze aus. Die essbaren Pilze und Früchte wie Bucheckern und Sauerklee durften die Kinder mit nach Hause nehmen. Ihnen habe der Ausflug gut gefallen, antworteten sie auf Büttners Frage.

Mit von der Partie war bei dem Gründungstreffen auch die Naju-Regionalgruppenbetreuerin Andrea Goike aus Bad Nenndorf, die sich sehr positiv über den gelungenen Auftakt der neuen Gruppe Dötlingen-Wildeshausen äußerte. „Sie ist überzeugt, dass sich hier ein tolles Übungsleiterteam und begeisterungsfähige Kinder gefunden haben, und wünscht allen viel Erfolg sowie Spaß bei ihrem Einsatz für die Natur in der Zukunft“, so Steinkamp.

Die Gruppe trifft sich zu Beginn einmal im Monat – das nächste Mal am Sonnabend, 18. November, von 14.30 bis 16.30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Grundschule Dötlingen an der Karkbäk. Anmeldungen sind bei Tamino Büttner unter der Telefonnummer 0151/56090626 oder per E-Mail an tamino.buettner_nabu@outlook.de möglich. Infos gibt es bei ihm oder im Internet.

www.nabu-oldenburg.org/nabu-gruppen/lkr-oldenburg/nabu-dötlingen-wildeshausen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare