Das Duo Born begeistert mit „Mi tango querido“ im Rahmen der Reihe „KulturPur“ in Dötlingen

Melancholisch und dramatisch

+
Begeisterndes Zusammenspiel: Wolfram und Bettina Born.

Dötlingen - Von Holger Rinne. Das Duo Born hat seit seinem vorangegangenen Konzert im Heuerhaus-Café vor drei Jahren eine Fangemeinde in und um Dötlingen – und die dürfte seit Freitagabend um einige Musikfreunde gewachsen sein. In der Reihe „KulturPur“ präsentierten Bettina Born am Akkordeon und Wolfram Born am Klavier ihr Programm „Mi tango querido – eine Liebeserklärung an den Tango“.

Gerti Essing von der Dötlingen Stiftung hatte dem Publikum in ihrer Begrüßung ein spannendes Konzert versprochen und die beiden Vollblutkünstler lösten das Versprechen voll und ganz ein. Die Zuschauer versanken förmlich in die Melancholie und Dramatik der Musik. Der Exkurs in die Welt des Tangos war gleichzeitig eine Zeitreise. Von der Vorform des Tangos, der Milonga, wie Bettina Born in ihrer charmanten Moderation erklärte, bis hin zu den revolutionären Tangointerpretationen eines Astor Piazzolla reichte der Umfang des musikalisch höchst anspruchsvollen Abends.

Eigene Kompositionen bereicherten das Konzertrepertoire. Bettina und Wolfram Born glänzten dabei mit Virtuosität und sinnlicher Musikalität. Sie zogen das Publikum gleich mit den ersten Takten in ihren Bann.

Beide Musiker absolvierten ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Ihre Konzerte führen sie durch Deutschland und ins europäische Ausland. Sie veröffentlichten bisher zahlreiche CDs und Notenbücher, komponierten Bühnenmusik und arbeiteten mit verschiedenen Theatern zusammen. Claudia Becker aus Wildeshausen ist seit dem Konzert vor drei Jahren Fan des Duos und war auch am Freitag von der Musik fasziniert. „Die zweite Zugabe war für mich der Höhepunkt des Abends. Bettina Born hat das Lied sehr ausdrucksstark gesungen. Das war wieder großartig“, zeigte sie sich begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

Damit Schüler bessere Noten kriegen

Damit Schüler bessere Noten kriegen

„Bürger fragen – Experten antworten“

„Bürger fragen – Experten antworten“

Brandstiftung in Ganderkeseer Faschingszelt – Polizei ermittelt mit „Hochdruck“

Brandstiftung in Ganderkeseer Faschingszelt – Polizei ermittelt mit „Hochdruck“

Kommentare