Matthias Monka gibt erstes und sehr persönliches Konzert im Dötlinger Kunsthaus: Neues Soloalbum vorgestellt

Emotionale Reise durch das Leben eines Bremer Musikers

+
Galeristin Julia Neulinger-Kahl begrüßte den Bremer Musiker Matthias Monka zum ersten musikalischen Event im Dötlinger Kunsthaus.

Dötlingen - Was ist Leben? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Bremer Musiker Matthias Monka in seinem dritten Soloalbum, das er am Freitagabend im Dötlinger Kunsthaus vorstellte. Galeristin Julia Neulinger-Kahl begrüßte den Sänger, Pianisten, Komponisten und Texter mit Freuden zum „ersten rein musikalischen Event im Kunsthaus“. Das Publikum erlebte ein abwechslungsreiches 90-minütiges Konzert – mit Musik und Texten, die Spaß machten und zu Herzen gingen. Viel Persönliches, Erlebnisse und Erfahrungen aus dem eigenen Leben steckten in den Songs, die Monka präsentierte. Das ließen sowohl die Texte als auch die Moderation des Songpoeten, der sogar schon für Disney und für Peter Maffay textete, erkennen.

„Alles im Leben ist nur auf Zeit“ – so, wie sein Album mit dem Namen „Leben ist…“ anfängt, begann Monka auch sein Konzert im Kunsthaus. Ein Einstieg zum Nachdenken, denn die Fragen, die Monka in seinem Song an das Leben stellt, gingen spätestens durch die Musik unter die Haut: „Gibt es ein Danach?“ und „Was ist unsere Mission?“ Ganz persönliche Fragen sind es, doch gleichzeitig universelle. Und Monka findet ebensolche Antworten: „Alles im Leben ist ein Versuch, ist ein Geschenk – und so anders als man denkt…“.

Dass im Leben einige Menschen, die einem begegnen, große Rollen spielen, ist ebenso Gegenstand von Monkas Songtexten. So ging es in seinem Konzert natürlich um die Liebe, aber auch um Kinder im Allgemeinen und seine eigenen Kinder im Besonderen, ebenso wie um die Auseinandersetzung mit dem Tod in Erinnerung an seine Mutter.

Monka widmete sein neues Album, das er selbst als musikalische Auseinandersetzung mit seinem bisherigen Leben sieht und mit dem er sich einen lang gehegten Wunsch erfüllte, seinen Eltern. Insbesondere das Lied „Im Auge des Sturms“ handelt von dem Leben und dem Tod seiner Mutter. Gleichzeitig sind nicht nur die expliziten Liebeslieder wie „Begegnet“, „Deine Liebe“ oder „Zuhaus“ Monkas Hommage an seine Frau, die er 2008 heiratete.

Monkas Konzert im Kunsthaus ging allerdings noch weit über die Präsentation seines neuen Albums hinaus. Auch Stücke aus früheren Soloalben und ebenso noch unveröffentlichte Songs waren zu hören. So zum Beispiel das Lied „Abseits des Weges“, ein Titel aus Monkas gleichnamige ersten Soloalbum, das er 2012 veröffentlichte.

Natürlich fehlte auch der Song nicht, den Monka seiner Heimatstadt gewidmet hatte: „Bremen, dein Lied“. Ebenfalls ein besonderes Stück ist für Monka der Song „Nur einen Tag“. „Darin sind die schönsten Momente des Lebens in einem Song zusammen gefasst. Ich habe ihn für unsere Kinder geschrieben – und stellvertretende für alle Kinder dieser Welt“, so Monka.

an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare