Katja Baar neue Damenkönigin

Maik Cording regiert nun die Dötlinger Schützen

Die Königinnen und Könige mit ihrem Gefolge: Hanna Bötefür, Gunda und Gustav Stasiak, Helga Schmidt, Katja Baar, Nicole Osterloh, Jürgen, Catharina und Maik Cording sowie Dierk Hoffrogge (von links).
+
Die Königinnen und Könige mit ihrem Gefolge: Hanna Bötefür, Gunda und Gustav Stasiak, Helga Schmidt, Katja Baar, Nicole Osterloh, Jürgen, Catharina und Maik Cording sowie Dierk Hoffrogge (von links).

Dötlingen - Von Anja Nosthoff. So überwältigt und gerührt von seinem Erfolg wie Maik Cording war wohl schon lange kein König der Dötlinger Schützen mehr.

„Bis gestern hieß es noch: Ich weiß nicht, ob ich mitschieße“, berichtete der 26-Jährige am Donnerstagabend nach der Proklamation im Saal des Landhotels mit Freudentränen in den Augen. „Heute Morgen habe ich dann eher scherzhaft gesagt, dass ich die Kette von meinem Onkel Jürgen übernehme.“ Dass dies tatsächlich eintritt, damit hatte er natürlich nicht gerechnet. Umso strahlender war sein Lächeln, als er nach den unzähligen Gratulationen unter großem Jubel seine Frau Catharina zum Ehrentanz führte.

2017: Hochzeit, Geburt, Sieg im Königsschießen

Für das Paar ist 2017 ohnehin ein besonderes Jahr. „Wir haben dieses Jahr geheiratet, und erst vor ein paar Wochen, am 2. April, kam unsere Tochter Lotte zur Welt“, berichtete Catharina Cording, die ebenso strahlte wie ihr Mann, aber um einiges gefasster wirkte. „Für Maik stand fest, dass er irgendwann Schützenkönig werden möchte. Wir hatten aber nicht damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde“, meinte die 27-Jährige.

Bis zum Schluss blieb es für alle beteiligten Königsanwärter spannend. Denn die Schießergebnisse werden stets bis zur Proklamation streng geheim gehalten. Zwei Probeschüsse haben die Bewerber, bevor die nächsten drei Schüsse auf die 12er-Scheibe in die Wertung gehen. Somit kann ein Höchstergebnis von 36 Ringen erzielt werden. Tatsächlich wurde von einem Schützen auch die Höchstpunktzahl erreicht: Vom amtierenden König Jürgen Cording, der die kommenden fünf Jahre aber nicht wieder den Thron besteigen kann. Und so rückte sein Neffe Maik nach, der 33 Ringe geschossen hatte.

„Alte Dötlinger Schießdynastie“

Mit seinen 26 Jahren ist er einer der jüngsten Schützenkönige Dötlingens. Der Vereinsvorsitzende Ulf Syberberg beobachtete schmunzelnd, wie gerührt sich der neue König noch lange nach der Proklamation zeigte. „Das war schon eine Überraschung. Aber Maik Cording stammt aus einer alten Dötlinger Schießdynastie“, berichtete er. Nicht nur sein Onkel hatte es bis zum König geschafft, auch sein Vater Ralf errang bereits zweimal die Majestätenwürde. Sein jüngerer Bruder Nils brachte es vor zwei Jahren immerhin schon bis zum Adjutanten.

Maik Cording bekam nun als ersten Adjutanten seinen Onkel Jürgen und als zweiten Dierk Hoffrogge zur Seite gestellt. Alterskönigin wurde Gunda Stasiak, ihr folgen als erste Adjutantin Hanna Bötefür und als zweiter Adjutant ihr Mann Gustav Stasiak.

Große Beteiligung weiterer Schützenvereine

Mit Spannung erwarteten die Grünröcke zudem die Krönung der Damenkönigin, die bereits vor einer Woche ausgeschossen worden war. Doch auch dieses Ergebnis blieb bis zur Proklamation geheim: So zeigte sich auch Katja Baar angesichts ihres Erfolges überrascht. Strahlend nahm sie die Kette entgegen. Ihr folgen als erste Adjutantin Helga Schmidt und als zweite Adjutantin Nicole Osterloh, die im vergangenen Jahr Königin geworden war.

Syberberg zeigte sich mit dem Verlauf der Festtage äußerst zufrieden. „Sowohl heute am Haupttag als auch während des Ausschießens der Damenkönigin herrschte eine super Stimmung“, so der Vorsitzende. „Ganz besonders freuen wir uns auch über die große Beteiligung befreundeter Schützenvereine sowie über die musikalische Unterstützung des Blasorchesters Ellenstedt und des Spielmannszugs Huntlosen, die beide schon seit vielen Jahren mit uns feiern“, erklärte Syberberg.

Schon am Nachmittag war der Umzug durch das geschmückte Dorf erfolgt. Dem Trubel auf dem Festplatz und der Proklamation schloss sich der Ball im Saal des Landhotels an, bei dem bis in die Nacht hinein gefeiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Förderverein will Senioren-Schwimmkurs organisieren

Förderverein will Senioren-Schwimmkurs organisieren

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Amtshof arbeitet per E-Mail und Telefon

Amtshof arbeitet per E-Mail und Telefon

Kommentare