Kostenloser Volkshochschulkurs

Landkreis qualifiziert Seniorenbegleiter

Ina Schäfer und Wiltrud Buchholz (beide „Wi helpt di“) sowie Lehrgangsleiterin Petra Rahden und Manfred Huisinga (v.l.) laden Interessierte zur Informationsveranstaltung für den Seniorenbegleiterkurs am 23. Februar um 15 Uhr in die Volkshochschule ein. - Foto: Nosthoff

Neerstedt/Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. Einen Kurs für ehrenamtliche Seniorenbegleiter mit dem Titel „Hände, die helfen und verstehen“ bietet ab dem 23. Februar erstmals die Volkshochschule (VHS) Wildeshausen an. Das Kursangebot wird vom Landkreis finanziert und richtet sich an Interessierte aus dem ganzen Landkreis Oldenburg. „Wi helpt di“ bringt sich mit Organisation und Gesamtleitung ein.

Die Unterrichtseinheiten umfassen insgesamt 50 Stunden. Ein Erste-Hilfe-Kurs ist darin enthalten, ebenso wie Seminarnachmittage zu Themenfeldern wie Pflegeversicherung, Betreuungsrecht, Demenz, Kommunikation, Aktivierung oder Umgang mit dem Tod. Ebenfalls werden ein medizinischer Handel (Wildeshausen) und eine Einrichtung für barrierefreies Leben (Ganderkesee) besichtigt.

„Bisher hat das Seniorenservicebüro der Gemeinde Wardenburg diese Kurse abwechselnd in verschiedenen Landkreis-Gemeinden organisiert“, berichtete Ina Schäfer, Beauftragte der Gemeinde Dötlingen für das Projekt „Wi helpt di – Wohnen und Leben im Alter in der Gemeinde Dötlingen“. Da die Zuständigkeit aber beim Landkreis liege, wurde die Volkhochschule nun von dort beauftragt, einen entsprechenden Kurs anzubieten. „Uns liegen bereits sechs Anmeldungen aus dem ganzen Landkreis vor“, berichtete Manfred Huisinga von der VHS. 20 Plätze werden vorgehalten. Angepeilt ist eine Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen. „Zehn bis zwölf Kursteilnehmer sind eine angenehme Größe“, erklärte Huisinga.

Die Seminare laufen vom 23. Februar bis zum 18. Mai meist Donnerstagsnachmittags in der Volkhochschule an der Wittekindstraße 9 in Wildeshausen. Am 18. März, am 23. März und am 8. April liegen die Kurstermine auf dem Samstag, am 29. März sowie am 6. April auf dem Mittwochnachmittag.

Zur ehrenamtlichen Tätigkeit der Seniorenbegleiter können Vorlesestunden, Spielenachmittage, Einkaufsbegleitungen oder ähnliches gehören.

Pflege gehört nicht zum Kurs

„Die Pflege gehört nicht zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen“, so Schäfer. Die Volkshochschule holte „Wi helpt di“ als vorbildliches Beispiel für die Organisation von Seniorenhilfe in einer Gemeinde mit ins Boot. „Wi helpt di“-Mitglied Petra Rahden konnte für die Kursorganisation und Gesamtleitung gewonnen werden. „Sie hat das entsprechende Netzwerk“, freute sich Huisinga. So waren für den Kurs schnell die richtigen Anprechpartner und Dozenten aus dem ganzen Landkreis parat.

Mit dabei ist zum Beispiel Bettina Lakomiee vom Pflegestützpunkt des Landkreises Oldenburg. Sie informiert unter der Fragestellung „Wer bezahlt das?“ über Pflegeversicherung und Pflegedienste. Auch die BBS-Lehrerin Hella Einemann-Gräbert zählt zu den Dozenten. Sie referiert zum Thema „Wenn Vergessen zur Krankheit wird: Theorie und Praxis beim Umgang mit Demenz“. Ihr Seminar hält sie direkt vor Ort in den BBS-Räumlichkeiten neben der St.-Peter-Schule in Wildeshausen ab, wo sie verschiedenes Anschauungsmaterial zur Hand hat.

Der Kurs richtet sich insgesamt an Menschen, „die nicht in den klassischen Feldern der Pflegeberufe tätig sein möchten oder können, sich aber sehr wohl in der Altenhilfe engagieren wollen“, so Huisinga. Immer mehr ältere Menschen seien auf andere angewiesen, um ihren Alltag bewältigen zu können. Der Bedarf an qualifizierten Helfern sei groß, das Angebot dagegen bisher noch gering. Anmeldungen zum Kurs nimmt Huisinga unter Telefon 04431/ 71622 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

Meistgelesene Artikel

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Chirurgie erneut zertifiziert

Chirurgie erneut zertifiziert

Kommentare