Landjugend beschert Neerstedtern Gänsehaut

+

Die Dötlinger Landjugend hat es geschafft: Innerhalb von 72 Stunden haben die etwa 30 Ehrenamtlichen den Neerstedter Dorfplatz attraktiver gestaltet. Um Punkt 18 Uhr war die Aktion am Sonntag zu Ende und die Anlieger trudelten zur Einweihungsfeier ein. Die Kinder testeten sofort die neuen Spielgeräte wie Schaukel und Wippe, die Erwachsenen freuten sich über pflegeleichte Beete sowie eine Sitzgruppe mit frischem Anstrich und staunten angesichts des 2,30 mal 3,75 Meter großen Insektenhotels.

„Das ist ja ein ganzes Insektendorf“, meinte Tim Feise von der Jagdgenossenschaft Neerstedt. Er hatte zusammen mit Hauke Rogge den „Agenten“ gemimt und die Aufgabe am Donnerstagabend verkündet. Nun lobte er das Engagement. „Ich habe selten Gänsehaut. Aber es ist Wahnsinn, was ihr geschaffen habt.“ Die Kinder der Dorfstraße hatten Plakate gemalt, mit denen sie „der besten Landjugend“ dankten. Bürgermeister Ralf Spille sprach von einer klasse Leistung: „Das ist ja sogar noch einen Tick besser als gewünscht“, stellte er fest. Der Landjugend-Vorsitzende Dietz Wiechers richtete seinen Dank an die Sponsoren, Unterstützer und vor allem an die Helfer. „Es war ein super Zusammenhalt und hat viel Spaß gemacht.“ Insgesamt investierten die Landjugendlichen rund 500 Arbeitsstunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Kommentare