Elise Plietsch in Aktion

Lachen und staunen – für den guten Zweck

Eine Frau in einem Pelzmantel und einer Gruppe von Leuten stehen hinter einem Seil.
+
Elise Plietsch (rechts) weiß ihre Gäste aus Goldenstedt bestens zu unterhalten.

Dötlingen – Mit ihrem lockeren Mundwerk gilt die Dötlinger Gästeführerin Elise Plietsch, alias Dette Zingler, als übergeordnete Instanz im Dorf. Dass sie mitunter wenig Respekt vor Autoritäten hat, zeigte sie am Samstag: Kurzerhand beförderte das Dötlinger Original den Goldenstedter Bürgermeister zum „Tütenbeauftragten“ und drückte dem Amtschef eine Einkaufstüte in die Hand.

„Wenn ihr auf dem Weg Flaschen, Dosen oder anderen Müll an der Straße findet, bückt euch eben und schmeißt ihn hier rein“, forderte Plietsch ihre Gäste auf. Die Anwesenheit des Goldenstedter Verwaltungschefs hatte einen ernsten Hintergrund: Neben einem großen Vorrat an spitzen Bemerkungen besitzt Elise nämlich ein großes Herz. Die Einnahmen aus ihren vorangegangenen beiden Führungen der Saison spendet die Dötlingerin alljährlich für einen guten Zweck. In diesem Jahr geht der Erlös an die Herzkissengruppe vom Verein „Goldenstedter Bündnis für Familie“, dessen Vorsitzender Bürgermeister Alfred Kuhlmann ist. Viele ehrenamtliche Hände nähen diese Kissen für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind.

Bei der Aktion „Ein Bild mit Elise Plietsch“ kamen Anfang 2020 schon einmal 400 Euro für die Herzkissengruppe aus Goldenstedt zusammen. Im Rahmen eines Auftritts in der Neerstedter Bühne konnte damals jeder gegen eine Spende von fünf Euro ein gemeinsames Foto mit Elise erwerben. „Durch die Pandemiemaßnahmen zum Nichtstun gezwungen, musste meine Managerin einen anderen Job annehmen“, erklärte sie den Kontakt nach Goldenstedt. Ihre „Managerin“ Dette Zingler begann deswegen im Sanitätshaus Anke Harms in Wildeshausen zu arbeiten, das viele Frauen nach einer Brust-Operation betreut.

500 Euro für den guten Zweck

An beiden Führungen nahmen Samstag und Sonntag 33 Gäste teil. Daraus resultiert eine stolze Einnahme von 330 Euro. 150 Euro kamen noch durch Spenden obendrauf. „350 Euro sollten es werden“, hatte sich Plietsch als Ziel gesetzt. Das Material für ein Kissen koste fünf Euro. Die freiwilligen Helferinnen zwischen 36 und 83 Jahren nähen kostenlos. „Den Rest lege ich dazu“, versprach die Gästeführerin. Die erhoffte Marke von 100 Herzkissen für den guten Zweck ist somit erreicht.

Ein persönliches Geschenk erreichte Elise kurz vor der Führung. „Meine Stulpenfee hat mir neue Stulpen mit einem Herzkissen darauf gestrickt“, erzählte sie begeistert der Gruppe und reckte ihnen zum Beweis ihr rechtes Bein hoch entgegen. Eine stolze Leistung für eine Seniorin, die im kommenden Jahr ihren 89. Geburtstag auf der Neerstedter Bühne feiern will. Am Freitag und Sonntag, 11. und 13. März, wird sie dort über das Älterwerden sinnieren. Natürlich auf ihre Art: nicht allzu ernst, aber tiefgründig.

Die Dötlingerin ist gar nicht kontaktscheu..

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen

Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen

Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen
Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Kommentare