Tag der Gästeführung im Oldenburger Land

Mit den Kulturbotschaftern „umzu und mittendrin“

+
Die Müller-vom-Siel-Kate gehört zu den Stationen der Dötlinger Gästeführer am 22. April. Insgesamt gibt es im Golddorf vier unterschiedliche Rundgänge am Aktionstag, die jeweils um 14 und 16 Uhr beginnen.

Dötlingen/Oldenburg  Land - Die Kultur und die Geschichte des Oldenburger Landes können Interessierte am Sonntag, 22. April, beim Erlebnistag der Gästeführung kennenlernen. Zum fünften Mal heißt es in sechs Landkreisen sowie den kreisfreien Städten Oldenburg und Delmenhorst „umzu und mittendrin“. Nach Oldenburg hält die Gemeinde Dötlingen zusammen mit Bad Zwischenahn die meisten Angebote vor.

Wie in den Vorjahren bieten „Gästeführer mit Stern“, koordiniert von der AG Kulturtourismus der Oldenburgischen Landschaft in Kooperation mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB), kostenlose Schnupperführungen an. Für 14 und 16 Uhr sind jeweils 41 unterschiedliche Rundgänge im Oldenburger Land, also insgesamt 82 Führungen, geplant. Sie dauern rund eine halbe Stunde und sollen Einblicke in das umfangreiche kulturtouristische Angebot der Region gewähren. Anmeldungen sind nicht erforderlich. „Einfach hingehen, mitmachen und Spannendes entdecken“ lautet die Devise.

Im Landkreis Oldenburg gibt es neun verschiedene Führungen, davon vier in Dötlingen. Sie starten alle auf dem Parkplatz „Zur Loh“. Mit dabei sind dann die neuen Gesichter im Dötlinger Gästeführerteam, die erst im Dezember ihre Ausbildung erfolgreich beendet und ihre Zertifikate erhalten hatten.

Neue Rundgänge im Golddorf

So wollen Anne Hollmann und Anja Müntinga ihr künftiges Programm „Unterwegs mit den Malweibern“ vorstellen. „Während der Schnupperführung geben wir einen ersten Überblick, berichten von der einstigen Künstlerkolonie und steuern mit Interessierten die Müller-vom-Siel-Kate sowie das Haus Meinek an“, verrät Hollmann. Sie freut sich ebenso auf die Rundgänge durchs Dorf wie Ralf Holtz, der das Thema „Steine und Steingräber in Dötlingen“ gewählt hat.

Ebenfalls neu im Team ist Volker Wessels, der mit den Teilnehmern Pilze im Frühjahr erforschen möchte und hierzu in die nähere Umgebung führt. „Dötlingen kennenlernen – auch für Neubürger“ heißt das Angebot der erfahrenen Gästeführerin Marianne Mennen. „Je nach Wetterlage steuern wir die Kirche und den Tabkenhof an oder erkunden Ecken meiner Giebeltour“, erzählt sie. „Wir bleiben aber auf jeden Fall im Ortskern.“

Die weiteren Führungen im Landkreis Oldenburg drehen sich um die Ahlhorner Fischteiche (Treffpunkt: Teichwirtschaft), den Umbau von Gut Hohenböken (Ammerweg 1, Gemeinde Ganderkesee), das Backhaus in Rethorn (Hohenkamp/Ecke Brookkamp), das „Erbbegräbnis derer von Witzleben“ (Hude, Klosterbereich vor dem Abthaus) und um die Wildeshauser Bürgermeisterwitwe Margarethe Lickenberg und „ihr“ Rathaus. Das historische Gebäude am Marktplatz der Kreisstadt ist auch Treffpunkt.

„Bei dem Erlebnistag präsentieren unsere Gästeführer einen Querschnitt durch die kulturelle Vielfalt unserer Heimat“, informierte Landschaftspräsident Thomas Kossendey in einer Pressemitteilung. „Sie sind echte Kulturbotschafter, deren Arbeit wir sehr gerne unterstützen.“ Die Gästeführer hoffen in diesem Jahr auf mindestens 1026 Besucher, um den Rekord von 1025 Teilnehmern in 2017 zu brechen.

Das komplette Programm zum Erlebnistag der Gästeführer im Oldenburger Land gibt es im Internet als Flyer zum Download. - ts

www.kulturtourismus-ol.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Die schönsten Buchten und Lagunen Griechenlands 2018

Die schönsten Buchten und Lagunen Griechenlands 2018

Meistgelesene Artikel

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

UWG hofft auf Ausgleich zwischen Agrarfrost und Landwirten

UWG hofft auf Ausgleich zwischen Agrarfrost und Landwirten

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Nach Sticker-Aktion in Ahlhorn: Warnung vor „Identitären“

Nach Sticker-Aktion in Ahlhorn: Warnung vor „Identitären“

Kommentare