„Kultur hinterm Feld“: Die ersten Veranstaltungen sind für Februar geplant

„Wir blicken positiv in 2022“

Blicken positiv ins neue Jahr: Ute und Karl-Heinz Büsing vom Eventhof „Kultur hinterm Feld“ in Rhade.
+
Blicken positiv ins neue Jahr: Ute und Karl-Heinz Büsing vom Eventhof „Kultur hinterm Feld“ in Rhade.

Rhade – Im April 2021 wollten Ute und Karl-Heinz Büsing ihren Eventhof „Kultur hinterm Feld“ in Rhade eröffnen. Doch daraus wurde nichts. Corona war schuld. Insgesamt zweimal mussten sie ihre Eröffnung verschieben, die erste war bereits für 2020 geplant. Am 4. September war es dann aber endlich so weit: Das Konzert Septemberklänge in Kooperation mit der Dötlingen-Stiftung konnte veranstaltet werden.

Das offizielle Eröffnungskonzert folgte dann am 25. September mit der schwedischen Jazzsängerin Viktoria Tolstoy. „Wir haben uns natürlich lange, lange auf diese Eröffnung gefreut. Das war schon ein mega Erlebnis“, so Büsing. Seine Frau ergänzt: „Total aufregend war das.“

Im Jahr 2012 erwarben Büsings das 1911 errichtete Anwesen. 2020 fingen sie an, das alte Stallgebäude auf dem ehemaligen landwirtschaftlichen Hof umzubauen (wir berichteten). Die große, umgebaute Diele bietet Platz für 140 Stühle. In der oberen Etage befinden sich auf circa 150 Quadratmetern eine Bar und Lounge, die eine offene Galerie mit Blick auf die Bühne bieten.

Auch wenn es die für Januar geplanten Termine (Josef Barnickel und „Sax & Friends“) verschieben muss, blickt das Ehepaar optimistisch ins neue Jahr. Es sei schwierig, richtig zu planen. „Für die Gäste ist das auch nicht schön“, so Büsing. Sie erhielten aber durchweg positives Feedback: „Vom Publikum, den Musikern und den Technikern. Die sind alle begeistert“, erzählt Ute Büsing. Sie und ihr Mann freuen sich schon auf die „Hochkaräter“, die nach Rhade kommen. Zudem hätten sie schon einige Buchungen von Familienfeiern und Hochzeiten. „Wir blicken positiv in 2022, sonst hätten wir schon längst den Kopf in den Sand stecken müssen“, sagt Karl-Heinz Büsing. Folgende Termine – alle unter Vorbehalt – stehen bereits im Kalender:

Februar

Die deutsche Schauspielerin und Kabarettistin Christine Prayon gastiert am Donnerstag, 10. Februar, ab 20 Uhr mit ihrer Abschiedstour in Rhade. Karten gibt es ab 24,80 Euro.

„Die ganze Scheiße mit der Zeit“ heißt es am Montag, 21. Februar, ab 20 Uhr, wenn der deutsche Fernsehmoderator und Autor Hubertus Meyer-Burckhardt eine Lesung aus seinem Buch gibt. Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Die beiden Instrumentalisten Fabian Boreck und Johannes Cernota wollten ursprünglich am Samstag, 5. Februar, dem Publikum eine Auswahl an Werken unter anderem von Bernstein, Sting, Piazzola, Elgar, Debussy, Ravel, Fauré, Kreisler, Bach, Schubert sowie Traditionals darbieten. Dieser Termin verschiebt sich, einen neuen geben Büsings rechtzeitig bekannt.

März

Die Musikerin Anke Helfrich ist am Mittwoch, 2. März, ab 20 Uhr mit ihrem Programm „Dedication“ zu hören. Laut Beschreibung enthält es unter anderem eine Vertonung von Dr. Martin Luther Kings berühmter Rede „I have a dream“, die Verarbeitung eines Gedichts für Nelson Mandela in dem Stück Invictus, eine Ode an die Familie, an langjährige Freunde, an Thelonious Monk und an das Leben selbst. Die Karten kosten 29 Euro.

Am Dienstag, 8. März, geht es ab 20 Uhr mit dem Jazzmusiker Chris Hopkins weiter. Mit im Gepäck hat er David Blenkhorn (Gitarre und Vocal), Mark Elton (Kontrabass) sowie George Washingmachine (Vocal und Violine). Tickets gibt es für 36,50 Euro.

Die fünfköpfige Jazzband „Nighthawks“ wollte bereits im Oktober ihr neues Album „Next to the Roxy“ in Rhade präsentieren. Wie berichtet, ist das Konzert jedoch verschoben worden. Neuer Termin ist Samstag, 12. März. Beginn ist um 20 Uhr. Tickets kosten 32,50 Euro.

Sängerin Ulita Knaus tritt am Samstag, 19. März, ab 20 Uhr, auf. Begleitet wird sie von den fünf Musikern Tupac Mantilla (Schlagzeug), Lisa Wulff (Bass), Martin Terens (Piano), Benny Brown (Trompete) sowie Max Rademacher (Saxophon).

April

„Mothers“ heißt es am Samstag, 9. April, wenn Lisa Bassenge ihr neues Album präsentiert. Beginn ist um 20 Uhr. „Die Komponistinnen, die Bassenge ausgewählt hat, könnten auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein – von der Hippie-Ikone Joni Mitchell über Eurythmics-Sängerin Annie Lennox bis zu Pop-Phänomen Billie Eilish“, kündigt das Veranstaltungshaus auf seiner Internetseite an. Karten gibt es für 29,50 Euro.

Auf den finnischen Komponisten Iiro Rantala darf sich das Publikum am Samstag, 23. April, ab 20 Uhr freuen. Karten kosten 36 Euro. Arndt Baeck und Alexandra Kamp treten am Samstag, 30. April, ab 20 Uhr zusammen auf.

Mai

Der schwedische Jazzpianist Jacob Karlzon gastiert am Samstag, 7. Mai, ab 20 Uhr in Rhade. Das neue Album „Wanderlust“ präsentiert er zusammen mit Morten Ramsbøl (Bass), Rasmus Kihlberg (Schlagzeug) und Jacob Karlzon (Piano). Karten kosten 31,85 Euro.

Ein Jazz-Konzert gibt der Schwede Joel Lyssarides am Sonntag, 22. Mai, ab 20 Uhr. Tickets gibt es für 29,50 Euro.

September

Die Musikgruppe „TAB Collective“ ist am Samstag, 3. September, zu Gast in der Gemeinde Dötlingen. Sie tritt ab 20 Uhr auf. Tickets gibt es für 32 Euro.

Die Wildeshauser Markus Häger und Thomas Schlegel geben am Sonntag, 11. September, gemeinsam ein Konzert. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 15 Uhr. Schlegel spielt Gitarre, Häger Piano. Beide singen dazu. Die Karten kosten 20 Euro.

Oktober

Die Musiker von „Sax & Friends“ wollten ursprünglich am Samstag, 29. Januar, auftreten. Neuer Termin ist Samstag, 8. Oktober, ab 20 Uhr.

Jonas Greiner tritt am Samstag, 1. Oktober, auf. Der 24-jährige Kabarettist war bereits in zahlreichen TV-Sendungen zu Gast und ist seit 2019 mit seinem ersten Soloprogramm „In voller Länge“ deutschlandweit unterwegs. Der Eintritt kostet 22,50 Euro. Beginn ist um 20 Uhr.

Dezember

Die“ Queenz of Piano“ treten am Samstag, 3. Dezember, ab 20 Uhr auf. So viel sei verraten: „Da wird es weihnachtlich“, sagt Karl-Heinz Büsing. Und: Es sollen noch weitere Künstler in diesem Jahr auftreten. Weitere Informationen dazu geben Büsings auf ihrer Internetseite unter www.kultur-hinterm-feld.de bekannt.

Für Januar stehen noch Bauarbeiten auf dem Gelände an. „Auf unserer Obstwiese wird ein Parkplatz gebaut“, sagt Karl-Heinz Büsing. 50 weitere sollen entstehen, „sodass jeder einen befestigten Platz findet“.

Karten kaufen

Karten gibt es unter den Telefonnummern 04432/9117434 oder 0173/2030832.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt
Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?
FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU
Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Kommentare