Kinder zeigen klassisches Krippenspiel, Jugendliche haben eine moderne Version einstudiert/Christmette mit dem Chörchen

Reporterin berichtet morgen live aus Bethlehem

+
Die Krippenspiel-Kinder waren heute schon ganz schön aufgeregt.

Dötlingen - „Wer braucht den Topf?“, ruft Jutta Leutloff-Jokiel durch den Altarraum der Dötlinger St.-Firminus-Kirche. Zaghaft meldet sich Sören. Auch den Gürtel des Jungen, der morgen Nachmittag beim Krippenspiel der Kinderkirche den Josef mimt, hat sie noch in der Hand – ebenso wie ein Schafsfell und eine Puppe, die den richtigen Mädchen und Jungen zugeordnet werden wollen. Pastorin Claudia Hurka-Pülsch macht sich hingegen Gedanken, welches der 14 Kinder noch eine Doppelrolle übernehmen könnte, sollten die beiden fehlenden Engel nicht auftauchen.

Am 23. Dezember herrscht traditionell Tohuwabohu im Gotteshaus. Denn dann steht nicht nur bei den Jüngsten die Generalprobe auf dem Programm. Am Nachmittag feilen stets auch noch die Jugendlichen an ihrer Darbietung. Sie zeigen morgen ab 16 Uhr sowie am Sonnabend, 26. Dezember, ab 10 Uhr das Stück „Reportage aus Bethlehem“.

Bereits um 14.30 Uhr präsentieren die Jüngeren während der Kinderchristvesper das klassische Krippenspiel. „Mit leichten Abwandlungen“, so Leutloff-Jokiel. „Wir improvisieren ein bisschen, weil in diesem Jahr so viele mitwirken wollten.“ Deshalb tauchen in dem Stück auch noch Kinder auf, die Jesus Geschenke bringen. Dennoch gibt es Doppelrollen. Zwischendurch möchte Gesine Hurka zudem ein Stück auf dem Keyboard spielen.

Die „Reportage aus Bethlehem“ haben 14 Jugendliche, darunter sechs Konfirmanden, mit Pastorin Susanne Schymanitz einstudiert. In dem Stück berichtet eine Reporterin live von den Geschehnissen. Sie trifft auf die Hirten und interviewt die Weisen aus dem Morgenland. Zudem begleitet sie Maria und Josef bei deren Suche nach einer Herberge. „Es geht um die Frage, wie Menschen aufgenommen werden, die Hilfe suchen“, erläutert Schymanitz. Damit greifen die Jugendlichen auch die derzeite Flüchtlingssituation auf.

Neben den beiden unterschiedlichen Krippenspielen gibt es morgen ab 18 Uhr noch eine Christvesper mit Pastor i.R. Manfred Rose sowie die Christmette ab 23 Uhr mit dem Chörchen. Am Freitag steht ein 10-Uhr-Gottesdienst mit Abendmahl auf dem Programm, und für Sonntag, 27. Dezember, ist ab 10 Uhr ein Singgottesdienst mit Liedwahl geplant.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare