Karteikästen sind von gestern

Miguel Bebensee aus Dötlingen hat seine eigene Vokabel-Lernplattform entwickelt

+
Der 22-jährige Miguel Bebensee präsentiert seine Vokabel-Lernplattform „VokabelMaster“.

Dötlingen - Von Lara Terrasi. Er ist erst 22 Jahre alt und hat schon eine Vokabel-Lernplattform auf den Markt eingeführt: Miguel Bebensee aus Dötlingen. Seit April 2017 ist sein „VokabelMaster“ online und für jedermann aufrufbar. Die Fertigstellung hat mehrere Monate gedauert.

„Ich habe mit zwölf Jahren mit dem Programmieren angefangen. Auf dem Gymnasium in Wildeshausen hatten wir die ,Delphi-AG‘ und die hat mir viel Spaß gemacht “, sagt er. Delphi ist eine Computer-Programmiersprache.

Seine Vokabel-Lernplattform funktioniert wie ein Karteikasten, der einigen noch aus der Schulzeit bekannt sein mag. Die Vokabeln, die man kann, kommen nach ganz hinten und die, die man wiederholen möchte, bleiben ganz vorne. Man kann so lange trainieren, bis alle Karten hinten sind“, erklärt Bebensee. Auf seiner Plattform können die Nutzer einzelne Vokabeln lernen und keine vollständigen Sätze. „Das sind im Prinzip die letzten Seiten aus dem Englischbuch“, sagt er und lacht dabei.

Die Vokabel-Lernplattform hat er während seines Studiums programmiert. „Wir hatten an der Uni ein Modul, das ,Internettechnologien‘ hieß. In diesem haben wir verschiedene Projekte gemacht und meine Gruppe und ich haben das Thema ,Vokabeltrainer‘ bekommen.“ Bebensee hat während dieser Arbeit den Großteil der Programmierung übernommen. 

„Ich fand es schade, dass man die Seite nicht online sehen konnte“, sagt er. Daher hat er auch nach seinem Studium noch weiter an der Lernplattform gearbeitet und sie fortgeführt. Er habe währenddessen viel Neues dazugelernt und viele Erfahrungen mitgenommen, so der 22-Jährige. Aber ganz fertig ist der Vokabeltrainer noch immer nicht: „Es fehlen weiterhin ein paar Funktionen und Details.“

Das Besondere ist, dass die Plattform kostenlos ist. „Sie wird überwiegend von Schülern genutzt, daher wollte ich sie ohne Gebühren anbieten“, erklärt Bebensee. Er verdient nicht daran, er hatte einfach Lust, die Seite der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, sagt er.

Das Lernforum kann man jederzeit und von überall aus nutzen. Sie ist sowohl vom Computer als auch vom Smartphone aus aufrufbar. Der Vokabelstapel lässt sich mit seinen Freunden teilen, so kann man sie ihnen zur Verfügung stellen. Nach jedem Training werden die Vokabeln ausgewertet. 

„84 Prozent der Antworten sind im Schnitt richtig“, sagt der 22-Jährige, der Wirtschaftsinformatik in Oldenburg studiert hat. Vor Kurzem hat sich der 22-Jährige im Bereich Softwareentwicklung für künstliche Intelligenz selbstständig gemacht. Es ist also mit weiteren interessanten Projekten zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Busfahrer in Hessen streiken

Busfahrer in Hessen streiken

Hongkong: China kritisiert Aufhebung des Vermummungsverbots

Hongkong: China kritisiert Aufhebung des Vermummungsverbots

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Meistgelesene Artikel

Sattelzug landet im Vorgarten – Kirschlorbeer ist schon wieder hin

Sattelzug landet im Vorgarten – Kirschlorbeer ist schon wieder hin

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kommentare