Charity-Event lockt in den Wild- und Freizeitpark / Wiederholung für 2020 geplant

Jedi-Ritter erobern Ostrittrum

Neben den Star-Wars-Figuren tummelten sich bei den „Fantastischen Tagen“ auch weitere Filmhelden im Wild- und Freizeitpark. Fotos: Schneider

Ostrittrum - Von Tanja Schneider. Die Galaxie ist aus den Fugen geraten: Statt die imperialen Truppen anzuführen, schiebt Darth Vader erschöpfte Kinder in einem Bollerwagen durch den Wild- und Freizeitpark Ostrittrum. Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi hat sein Laserschwert weggesteckt und dafür eine Barbie in der Hand. „Eine Fundsache“, erklärt er, als er die Puppe am Kiosk abgibt. Und was haben eigentlich Prinzessin Elsa und Micky Maus mit Star Wars zu tun? Unter dem Motto „Fantastische Tage“ tummelten sich am Wochenende so einige Filmfiguren im Ostrittrumer Freizeitpark. Anlass war ein Charity-Event zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe.

Für die Organisation sammelt der im Ruhrgebiet ansässige Verein „Imperathomas“ seit rund zwei Jahren Spenden. „Gut 40 000 Euro sind bereits zusammengekommen“, berichten die Initiatoren Thomas Dommerdich und Ralf Mensing. Beide sind riesige Star-Wars-Fans. Dommerdich sammelt seit etwa 17 Jahren alles, was mit den Filmen von George Lucas zu tun hat und kennt viele Gleichgesinnte. Da wunderte es nicht, dass der Verein zu der Veranstaltung in Ostrittrum mit 35 Ehrenamtlichen anreiste. Gut 20 von ihnen waren als Cosplayer zwischen Streichelgehege und Märchenwald, Riesenrutsche und Tretbootsee unterwegs, machten Fotos mit den Besuchern und informierten über die Deutsche Kinderkrebshilfe. Während die als Storm Trooper verkleideten Mitglieder brav posierten, die Rebellen mit den Kindern um die Wette rutschten und Obi- Wan dem „Jedi-Nachwuchs“ den Umgang mit dem Laserschwert zeigte, musste sich Chewbacca fix umziehen. Der zottelige Wookiee war den Jüngsten nicht ganz geheuer. „Die kleinen Kinder haben ein bisschen Angst vor ihm“, stellte Dommerdich fest. Das Kostüm wurde schnell gegen eine Pilotenuniform getauscht.

Neben den Vereinsmitgliedern waren auch die Freizeitparkbetreiber mit der Resonanz mehr als zufrieden. „Es ist gut besucht, und die Kinder fahren voll auf die Verkleidung ab“, erzählte Tanja Riesmeier. Um den jüngsten Mädchen und Jungen, die die Star-Wars-Filme noch nicht kennen gerecht zu werden, hatten sich die Mitarbeiter ebenfalls verkleidet. Riesmeier selbst ließ als Prinzessin Elsa die Herzen der Mädchen höherschlagen und wurde immer wieder um ein Foto gebeten.

Gut kam auch das weitere Rahmenprogramm an. Am Samstag gab es eine Feuershow mit dem Duo „Incendio“, am Sonntag spielte Liedermacher Michael Insinger Songs für Jung und Alt. Zudem beteiligten sich die Besucher fleißig an der Tombola. Von den 500 Losen für den guten Zweck waren bereits am Samstag 400 verkauft. Ein Los kostete zwei Euro. „Ich weiß zwar noch nicht, wie viel Geld in den Spendendosen steckt. Wir kommen aber auf ein tolles Ergebnis“, war sich Dommerdich sicher.

Sowohl die Parkbetreiber als auch der Verein „Imperathomas“ peilen für kommendes Jahr eine Wiederholung an. „Und da wir dann mehr Vorlaufzeit haben, können wir noch einen draufsetzen“, meinte Dommerdich. Schon jetzt hätten Star-Wars-Stammtische aus Bremen und Wilhelmshaven ihr Interesse angekündigt. Der Rückkehr der Jedi-Ritter steht damit nichts im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

„Suche schon mal 'ne Bahnverbindung nach Sandhausen“: Netzreaktionen zu #RBLSVW

„Suche schon mal 'ne Bahnverbindung nach Sandhausen“: Netzreaktionen zu #RBLSVW

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Meistgelesene Artikel

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Kommentare