Heute erscheint das nächste Bürster-Buch/Autorin am Freitag in der Kate

Von der „Tangobar“ zur Weihnachtsmann-Lesung

+
Jana Jürß und Helga Bürster (v.l.) feiern heute mit ihrem Buch „Tangobar“ in Berlin Premiere.

Dötlingen - Langeweile kommt bei der Dötlingerin Helga Bürster in diesen Tagen ganz bestimmt nicht auf – und das liegt nicht unbedingt an der allgemeinen Weihnachtshektik mit Geschenkekauf und Co., sondern vielmehr an der Produktivität der Autorin. Seit Erscheinen ihres Buches „Der letzte Weihnachtsmann“ ist sie in der Region unterwegs. Las unter anderem in Iserloy, Sandkrug und gerade am Sonntag in Delmenhorst. Am Freitag, 18. Dezember, präsentiert sie einige Passagen aus diesem Werk in der Müller-vom-Siel-Kate in Dötlingen. Ganz nebenbei weilt Bürster heute in Berlin. Denn dort steht die Premieren-Lesung ihres neuesten Krimis auf dem Programm, den sie gemeinsam mit Jana Jürß geschrieben hat. Er heißt „Tangobar“ und erscheint im Klak-Verlag.

Die Idee für den Roman ist keineswegs neu. Bereits Ende 2012 entführten Bürster und Jürß im Dötlinger Lopshof in die „Tangobar“, wo sie in die Rollen von Rosa Berg sowie Linda Roos schlüpften und im Rahmen eines Krimi-Dinners schaurige Erzählungen so „schwarz wie ein Espresso“ zum Besten gaben. Aus diesen Geschichten ist nun ein Buch entstanden. Nina George, die Autorin des Bestsellers „Das Lavendelzimmer“ hat es bereits gelesen und urteilt: „Das Duo Jürß/Bürster beweist, wie reuelos, charmant und bitterfies Frauen Männer auf Torfatmung stellen können. Eine elegant-gemeine Krimikomödie wie eine heiterböse Habanera.“

Im Mittelpunkt des Romanes stehen die Krimiautorinnen Roos und Berg, die sich ihres Verlegers entledigen müssen. Denn der steht ihrem Comeback im Wege. Da passt es gut, dass sie nicht nur literarisch etwas von Mord verstehen. Allerdings laufen die Dinge aus dem Ruder, und ehe sie sich versehen, befinden sie sich in den Fängen des skrupellosen Unternehmers Koske und in der Tangobar, „in der Cocktails nur nette Beigaben sind“, wie es im Klappentext heißt. „Roos und Berg päppeln dort erfolglose Autoren auf und verkaufen gut zahlenden Gästen Skripte für das perfekte Verbrechen – bis der gierige Koske dahinter kommt.“ Als dieser Rosa Berg auch noch den Hof macht, wird den Diven klar, dass etwas passieren muss. „In ihrer Not bringen sie mit schwarzem Humor, bissigen Dialogen und viel Sexappeal die Männerwelt durcheinander und mischen den Literaturbetrieb auf“, teilt der Klak-Verlag mit.

In Berlin servieren Bürster, die in diesem Jahr auch den renommierten „Zonser Hörspielpreis“ für ihr niederdeutsches Stück „Rogge“ gewann, und Jürß, die mit 19 Jahren aus der DDR flüchtete und in Ostrfriesland wohnt, ein „Tangobar Spezial“ mit DJ. Dazu schlüpfen sie wieder in die Rollen von Berg und Roos – mit allem, was dazu gehört.

Im Golddorf geht es dann am Freitag besinnlicher zu. Bürster liest auf Einladung der Dötlingen Stiftung ab 19.30 Uhr in der Müller-vom-Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg aus dem Buch „Der letzte Weihnachtsmann“, das wie ein literarischer Adventskalender aufgebaut ist. Jedes Kapitel ist ein Türchen, hinter dem sich ein Mord versteckt. Bürster nimmt darin die Advents- und Weihnachtszeit mit ihren Konsumschlachten und ihrem Dekorationswahn liebevoll und ironisch aufs Korn. Musikalisch begleitet wird sie dabei am Piano von Professor Günter Berger.

Der Eintritt zu der Lesung ist kostenlos. Die Stiftung bittet aber um Spenden für die Tafel in Wildeshausen.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare