Happy End für den Stammtisch am Kreisel

Zwei Frauen schmücken den Weihnachtsbaum in Neerstedt neu

Erstrahlt wieder in voller Pracht: der Tannenbaum am Kreisel in Neerstedt.
+
Erstrahlt wieder in voller Pracht: der Tannenbaum am Kreisel in Neerstedt.

Neerstedt – Wenn das kein Happy End für den Stammtisch ist, der sich regelmäßig am Kreisel in Neerstedt trifft. Maike Meyer aus Sandhatten und ihre Bekannte aus Sandkrug haben den Neerstedter Senioren nämlich eine Riesenfreude bereitet. Meyer hatte in der Zeitung gelesen, dass Unbekannte einige Kugeln geklaut hatten, die am Tannenbaum hingen. Sie berichtete ihrer Bekannten davon, und die beiden Frauen fuhren kurzerhand los – im Gepäck die bunten Kugeln, erzählt Meyer.

„Es tat den beiden Damen so leid, daher haben sie Mittwochnachmittag den Baum neu geschmückt“, teilt Dieter Weyhausen vom Stammtisch am Kreisel mit. Der Baum ist nun unter anderem mit hübschen grünen, blauen, grauen und goldenen Kugeln verziert. Weyhausen erzählt: „Günther Steenken vom Stammtisch kam am Mittwochabend mit den beiden auf den Hof gefahren.“ Da er die Frauen nicht kannte, sei er zunächst etwas verwundert gewesen, so Weyhausen, der den anderen Stammtisch-Mitgliedern danach von der guten Nachricht erzählte. „Ich habe sie angerufen und gesagt, dass der Baum von zwei Frauen geschmückt wurde. Donnerstagmorgen waren dann alle da und haben geschaut, wie er aussieht“, erzählt er.

Präsentieren das Ergebnis: Maike Meyer (links) aus Sandhatten und ihre Bekannte aus Sandkrug.

Leute, die zu dem Zeitpunkt am Kreisel vorbeifuhren, hätten sich sehr über die Aktion gefreut, da sie bereits von dem Vorfall gehört hatten, so Meyer, die mit ihrer Bekannten zusammen für das Schmücken nur 15 Minuten gebraucht hatte.

Wie berichtet, ist die Tanne nach Weyhausens Angaben von Freitag auf Samstag von Unbekannten geplündert worden. Seit drei Jahren stellt er zusammen mit dem Stammtisch den Tannenbaum am Kreisel in Neerstedt auf. Gemeinsam schmücken die Senioren ihn dann. Seit sechs Jahren existiert der Stammtisch, der sich jeden ersten Freitag im Monat trifft. Die acht Neerstedter schnacken, trinken gemeinsam und essen zusammen eine Bratwurst. Noch nie zuvor wurde der Tannenbaum in den drei Jahren geplündert, berichtet der 70-Jährige. Umso größer ist die Freude, dass der Baum wieder in vollem Glanz erstrahlt. Sie alle haben sich über diese nette Geste sehr gefreut. „Die anderen wollen die beiden Damen auch gerne zum nächsten Stammtisch einladen, um sich bei ihnen zu bedanken“, sagt der Neerstedter, der nun Kontakt aufnehmen möchte.

Der Baum stammt von einem Landwirt, der ihn gespendet hatte. Die Worte „An Werner Hohnholt. Vielen Dank für diesen schönen Weihnachtsbaum“ steht auf einem Schild vor dem Baum, der nun wieder geschmückt ist, geschrieben.      

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Backshop soll und muss noch umziehen

Backshop soll und muss noch umziehen

Backshop soll und muss noch umziehen
Hitlergruß, Tritte und Faustschläge in Wildeshausen

Hitlergruß, Tritte und Faustschläge in Wildeshausen

Hitlergruß, Tritte und Faustschläge in Wildeshausen
Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer
Leitungen und Fachkräfte wegen Corona am Limit

Leitungen und Fachkräfte wegen Corona am Limit

Leitungen und Fachkräfte wegen Corona am Limit

Kommentare