Bahnübergang wird sicherer

Halbschranken in Aschenstedt erst im Jahr 2021

+
Bahnübergang Aschenstedt: Die Straßenquerung an der Iserloyer Straße soll ab 2021 durch Halbschranken sicherer werden.

Aschenstedt - Der Landkreis Oldenburg soll sich mit 100.000 Euro an der Erneuerung des Bahnübergangs an der Iserloyer Straße in Aschenstedt beteiligen – das hat der Ausschuss für Bau-, Straßen und Brandschutz bei seiner Sitzung am Dienstag im Kreishaus in Wildeshausen einstimmig empfohlen.

Wie die Deutsche Bahn (DB) dem Landkreis mitgeteilt hatte, könne die Querung im Jahr 2021 mit Halbschranken ausgestattet werden. Inzwischen befinde sich der Übergang auch in der mittelfristigen Finanzplanung der DB. Die Gesamtkosten der Maßnahme sind gegenwärtig mit 600.000 Euro angesetzt. Davon übernimmt die DB 400.000 Euro, je 100.000 Euro entfallen auf den Bund und den Landkreis als Straßenbaulastträger.

Die Gemeinde Dötlingen hatte sich im Vorfeld bereits zweimal an den Kreis gewandt, um eine Verbesserung der Situation an der Iserloyer Straße zu erreichen. Immer wieder war es an dem unbeschrankten, nur mit Warnsignal und Andreaskreuz gesicherten, Übergang zu Unfällen gekommen. Im August vergangenen Jahres ist dort ein 56-jähriger Autofahrer bei einer Kollision mit einem Zug ums Leben gekommen.

Die Verwaltung sei sehr froh darüber, dass die DB in dieser Sache aktiv geworden sei, führte Landrat Carsten Harings aus, daher schlage diese dem Ausschuss „sehr konsequent vor“, den Anteil des Kreises in die vorläufige Finanzplanung des Jahres 2021 einzustellen. „Der Antrag ist zu unterstützen“, sagte Ratsherr Thore Güldner (SPD) aus Aschenstedt. Er hoffe, dass sich an dem Übergang kein weiteres Unglück ereigne.

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Meistgelesene Artikel

Beim Einparken übersehen - Frau wird schwer verletzt

Beim Einparken übersehen - Frau wird schwer verletzt

Totalschaden: Auto brennt auf der A1

Totalschaden: Auto brennt auf der A1

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Brief zu Ausbau der A1 soll zum Minister

Brief zu Ausbau der A1 soll zum Minister

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.