Rita Mutke ist seit 40 Jahren Lehrerin

„Die gute Seele“ feiert Dienstjubiläum

+
Die Kollegen, darunter Schulleiterin Andrea Selke (mit Blume), gratulierten Grundschullehrerin Rita Mutke (Mitte) zu ihrem Dienstjubiläum.

Neerstedt - Rita Mutke ist gerührt. Sie greift zum Taschentuch, als ihre Kollegen im Lehrerzimmer der Neerstedter Grundschule ihr zu Ehren ein Lied anstimmen. „Rita ist die gute Seele der Schule“, sagt Hildburg Kästner.

Leiterin Andrea Selke bezeichnet die Neerstedterin als geschätzte, offene und hilfsbereite Kollegin, die nicht nur unzählige Schüler unterrichtet hat, sondern auch stets für sie da ist – und das bereits seit 40 Jahren. 1978 absolvierte Mutke ihre erste Staatsprüfung in den Fächern Chemie und Biologie. Am Donnerstagvormittag feierte sie ihr Dienstjubiläum mit belegten Brötchen, Kuchen und vielen Erinnerungen.

„Als ich hier angefangen habe, war ich die Jüngste, nun bin ich die Dienstälteste“, stellte Mutke fest, die im Sommer 63 Jahre alt wird und dann in den vorzeitigen Ruhestand geht. Die Neerstedter Einrichtung kennt sie wie die sprichwörtliche Westentasche. Schließlich hat sie dort selbst als junges Mädchen die Schulbank gedrückt. 

„Damals war das Gebäude aber noch etwas kürzer“, erzählte sie. Lehrerin wollte Mutke von klein auf werden. Sie studierte in Vechta, absolvierte ihr Referendariat in Cloppenburg und begann dann an der Orientierungsstufe in Wildeshausen. Es folgten ein paar Jahre an der Hauptschule, ehe sich 1984 die Chance für einen Wechsel nach Neerstedt bot. „Damals wurde die Sprachheilschule eingerichtet, und es wurde eine Lehrerin gesucht, die dort auch im Matheunterricht aushelfen konnte“, so Mutke.

Fast sämtliche Fächer unterrichtet

Im Laufe der Jahrzehnte hat sie an der Grundschule fast sämtliche Fächer unterrichtet. „Hauptsächlich aber Mathe, Sachkunde und Deutsch“, berichtete sie. Sehr am Herzen liegt ihr die Verkehrserziehung, weshalb sie auch die Rad-Aktionstage organisiert. „Ich möchte, dass die Kinder sicher unterwegs sind“, sagte die 62-Jährige, die von ihren Kollegen einen Blumengruß und von der Landesregierung eine Urkunde zum Jubiläum erhielt.

Gerne erinnert sich Mutke an die Klassenfahrten, beispielsweise nach Hude. „Die waren immer ein Highlight, und ich hatte das große Glück, dass mich einige Male mein Mann begleiten durfte“, meinte die Neerstedterin. Sie hat so manche Veränderung miterlebt – von diversen Schulleitern bis hin zur Digitalisierung. 

„Bis vor ein paar Jahren habe ich die Zeugnisse noch per Hand geschrieben“, erzählte sie. Gewandelt hat sich auch die Schülerschaft. Die Herausforderungen seien vielfältiger geworden. Dass sie im Sommer in Rente geht, habe nichts damit zu tun, dass ihr der Beruf nicht mehr Spaß mache. „Mein Mann und ich möchte einfach noch die Zeit zusammen genießen“, erklärte sie.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.