Gutachten und Krebsmonitoring angestrebt

Funkmast sorgt weiter für Diskussionen

+
Der Funkmast wird noch länger Thema bleiben.

Neerstedt - Der Mobilfunkmast in Neerstedt wird Verwaltung, Politik und Einwohner wohl noch länger beschäftigen. Am Dienstag berät der Umwelt- und Energieausschuss über ein weiteres Strahlengutachten, das er aller Voraussicht nach auch empfehlen wird.

Darüber hinaus wünschen sich die Bürgerinitiative sowie die Verwaltung ein kleinräumiges Krebsmonitoring, das Klarheit bringen soll. Denn die Einwohner sprechen von einer „gefühlt höheren“ Krebserkrankungsrate in dem Gebiet. Das Gesundheitsamt meint hingegen, es gibt keine Auffälligkeiten. Bislang wird aber nur großflächig erfasst. Zahlen für einzelne Orte liegen nicht vor.

Die Bürgerinitiative möchte zudem, dass die Gemeinde den noch bis 2024 laufenden Pachtvertrag mit der Telekom für das Grundstück nicht verlängert. Stattdessen sollte gemeinsam nach einem anderen Standort für den Funkturm gesucht werden.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

CDU-Spitze will Kooperation mit AfD mit Härte verhindern

CDU-Spitze will Kooperation mit AfD mit Härte verhindern

Leichenteile nahe der "Eurofighter"-Absturzstelle gefunden

Leichenteile nahe der "Eurofighter"-Absturzstelle gefunden

Istanbul-Wahl wird zur krachende Ohrfeigen für Erdogan

Istanbul-Wahl wird zur krachende Ohrfeigen für Erdogan

Hitze in Deutschland bringt möglicherweise Temperaturrekord

Hitze in Deutschland bringt möglicherweise Temperaturrekord

Meistgelesene Artikel

Entlassung der Realschüler mit klugen Worten von Rektor und Bürgermeister

Entlassung der Realschüler mit klugen Worten von Rektor und Bürgermeister

Brandstifter noch nicht entlarvt

Brandstifter noch nicht entlarvt

Strohlager geht in Flammen auf

Strohlager geht in Flammen auf

Wenn der Chef die Regale mit Ware befüllt

Wenn der Chef die Regale mit Ware befüllt

Kommentare