Gutachten und Krebsmonitoring angestrebt

Funkmast sorgt weiter für Diskussionen

+
Der Funkmast wird noch länger Thema bleiben.

Neerstedt - Der Mobilfunkmast in Neerstedt wird Verwaltung, Politik und Einwohner wohl noch länger beschäftigen. Am Dienstag berät der Umwelt- und Energieausschuss über ein weiteres Strahlengutachten, das er aller Voraussicht nach auch empfehlen wird.

Darüber hinaus wünschen sich die Bürgerinitiative sowie die Verwaltung ein kleinräumiges Krebsmonitoring, das Klarheit bringen soll. Denn die Einwohner sprechen von einer „gefühlt höheren“ Krebserkrankungsrate in dem Gebiet. Das Gesundheitsamt meint hingegen, es gibt keine Auffälligkeiten. Bislang wird aber nur großflächig erfasst. Zahlen für einzelne Orte liegen nicht vor.

Die Bürgerinitiative möchte zudem, dass die Gemeinde den noch bis 2024 laufenden Pachtvertrag mit der Telekom für das Grundstück nicht verlängert. Stattdessen sollte gemeinsam nach einem anderen Standort für den Funkturm gesucht werden.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Fan-Support vor Werder vs. BVB

Fotostrecke: Fan-Support vor Werder vs. BVB

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Kommentare