Geschwindigkeitreduzierung auf der K237/Ortstermine in Dötlingen und Neerstedt geplant

Verwaltung soll Tempo 50 beantragen

+
Auf dieser Freifläche am Traher Weg ist mittlerweile eifrig gebaut worden. Der Kinderspielplatz liegt aber auf der anderen Seite der Kreisstraße im Gebiet „Zum Sande“ (im Hintergrund). Ein Grund, weshalb eine Geschwindigkeitsreduzierung sowie eine Querungshilfe beantragt wurden. Archivfoto: ts

Dötlingen - Mit einer Geschwindigkeitsreduzierung sowie einer Querungshilfe an der Aschenstedter Straße (K237) in Dötlingen hat sich der Bau-, Straßen- und Verkehrsausschuss während seiner Sitzung befasst. Wie berichtet, hatte die FDP – auch auf Wunsch der Anlieger im Baugebiet „Zum Sande“ – einen Antrag auf die Versetzung des Ortseingangsschildes in Richtung Aschenstedt gestellt. So könnte das Tempo im Bereich der Einmündung zur Straße „Am Kohlhoff“ von 100 auf 50 Kilometer pro Stunde reduziert und das Gefahrenpotenzial vor allem für die Kinder in dem Gebiet gesenkt werden.

Das Problem: Die Versetzung der Ortstafel wurde schon häufiger bei der Straßenverkehrsbehörde beantragt und bislang wegen fehlender beidseitiger Bebauung stets abgelehnt. Inzwischen ist zwar das Baugebiet „Traher Weg“ entstanden, allerdings reicht es nicht ganz an die Aschenstedter Straße heran. Um einer weiteren Ablehnung zu entgehen, hat die Verwaltung vorgeschlagen, statt der Versetzung des Schildes eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 km/h zu beantragen. Dem folgte der Ausschuss einstimmig. Ebenso sprach er sich für einen Ortstermin mit den Fachbehörden aus, um über die Querungshilfe zu sprechen. Das Ergebnis soll während einer der nächsten Sitzungen beraten werden. Eine Querungshilfe in Höhe des Spielplatzes im Bereich „Zum Sande“ sahen alle als sinnvoll an, unter anderem weil auch die Kinder aus dem Gebiet „Traher Weg“, auf der anderen Seite der Kreisstraße, den Spielplatz nutzen.

Gespräche mit dem Landkreis möchte die Verwaltung auch mit Blick auf die Schulwegsicherung an der Huntloser Straße (K236) in Neerstedt führen. „Wenn diese gelaufen sind, haben wir mehr Infos und können das Thema im Ausschuss beraten“, sagte Bürgermeister Ralf Spille mit Blick auf den Antrag der CDU, die zumindest eine Beleuchtung der dortigen Bushaltestellen wünscht.

ts

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare