Gerd Battermann stellt in Kate aus/Morgen Schreibatelier mit Barbara Kramer

Die Verbindung von Fotografie und Wort

+
Barbara Kramer und Gerd Battermann laden in die Müller-vom-Siel-Kate ein.

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Ein Zusammenspiel von Fotografie und Wort erwartet ab morgen die Besucher in der Müller-vom-Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg in Dötlingen. Bis zum 25. Oktober stellt Gerd Battermann dort seine Bilder aus dem Buch „Augenblicksgedankensprünge“ mit Texten von Barbara Kramer aus. Zudem sind ein Schreibatelier sowie ein Foto-Kursus geplant.

In dem im Mai veröffentlichten Buch finden sich Fotografien, die Battermann im Laufe von drei Jahren auf der dänischen Insel Langeland gemacht hat. Zu den Motiven zählen neben dem Meer und Gemäuern vor allem Detailansichten. Alltägliches zeigt der Geveshauser aus einem anderen Blickwinkel. Eine zusätzlich neue Sicht eröffnen die dazugehören Texte von Kramer, die ihre Gedanken zum jeweiligen Foto niedergeschrieben hat. Ihre Vorliebe: Mit wenigen Worten viele Bilder und Fragen entstehen zu lassen. Meist regen ihre Texte zum Nachdenken an, andere sind auch lustig wie beispielsweise der „Leinensmalltalk“.

Die Buchseiten hat Battermann nun auf Leinwand gebracht. Zu sehen sind sie an den kommenden drei Wochenenden, immer sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Mit dabei ist auch das Lieblingsbild von Battermann und Kramer, das das Meer zeigt und „fortwährend“ heißt. Es geht um Abschied, aber gleichzeitig um die Befürwortung des Lebens.

Die Ausstellung, die von einigen Metallskulpturen von Elisabeth Schuller-Köster abgerundet wird, soll zum Verweilen einladen und den Betrachter gleichzeitig mit auf Reisen nehmen. „Als Autorin weiß ich es zu schätzen, dass ich auch mit Worten verreisen kann“, sagt Kramer. Diese Erfahrung möchte sie morgen teilen. Von 15 bis 17 Uhr lädt sie alle Interessierten dazu ein, zu kleinen Schreibübungen in die Kate zu kommen. „Wer will, darf die zwei Stunden bleiben. Es ist aber kein Muss“, erklärt sie. Auch, wer nur kurz vorbeischauen, ein paar Worte verfassen und dann weiterziehen möchte, ist willkommen. Entstehen sollen „Gedankenperlenketten“, „Meerescluster“ und „11chen“. Hinter Letzterem verbergen sich kurze Texte mit nur elf Worten. Zum Abschluss der Ausstellung ist für den 24. und 25. Oktober von 11 bis 16 Uhr noch ein Fotokursus unter dem Titel „Dötlinger LandLust“ geplant. Battermann möchte sich dann mit Interessierten auf einen Spaziergang durch das Künstlerdorf begeben und den Blick auf die Kleinigkeiten und das Unscheinbare richten. „Durch die Fotografie machen wir unsere entdeckten Motive sichtbar“, kündigt der Geveshauser an, der eine Sehweise schulen möchte, die sich nicht auf die bloße Abbildung der Realität beschränkt. Ziel sei es, das Geheimnis eines Moments zu ergründen und fotografisch einzufangen. Die Theorie- und Praxis-Tipps gibt er während der Suche nach verborgenen Motiven. Zum Abschluss werden die Bilder besprochen.

Die Teilnahme kostet 45 Euro pro Person und Tag. Interessierte sollten neben Grundkenntnissen eine digitale Kamera DSLR oder Bridgekamera, ein Stativ, volle Akkus und leere Speicherkarten mitbringen. Weitere Infos und Anmeldungen im Internet unter

www.gerdman.de/workshop-2015/dötlinger-landlust

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Kommentare