Projekt „Energie aus Wildpflanzen“ und Wildunfälle im Fokus

Geplante Schule der Jägerschaft sorgt für Diskussionsbedarf

Der Hegeringleiter Gunnar Boyens (r.) und Kreisjägermeister Friedrich Hollmann gratulierten den Geehrten Helmut Picklapp und Dieter Mischok (v.l.). - Foto: Nosthoff

Dötlingen - Neben den Jahresberichten sowie der Ehrung langjähriger Mitglieder standen am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung des Hegerings Dötlingen im Dötlinger Hof noch einige besondere Punkte auf der Tagesordnung. Hegeringleiter Gunnar Boyens berichtete unter anderem von der bewährten Blühstreifen-Aktion, aber auch von einer gemeinsamen Initiative von Jagd, Naturschutz und Energiewirtschaft, die sich für das Projekt „Energie aus Wildpflanzen“ engagiert. Auf die mögliche Einrichtung einer Jagdschule in Dötlingen seitens der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst ging Kreisjägermeister Friedrich Hollmann ein.

Zu letzterem Thema gab es für viele der 67 anwesenden Mitglieder Diskussionsbedarf. Hollmann informierte jedoch darüber, dass der Vorstand der Jägerschaft aktuell erst einmal ein Konzept erarbeite und dabei auch prüfe, in welchem Rahmen die Errichtung einer Jagdschule überhaupt möglich ist. Der Entwurf soll am 28. April während der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft in der Scheune des Hotels „Gut Altona“ vorgestellt werden. Im Anschluss sollen die Mitglieder über die geplante Jagdschule abstimmen.

Aus der Versammlung kam die Frage, ob diese Jagdschule dann eine Konkurrenz zur bestehenden privaten Jagdschule von Heinrich Handelsmann sein soll. Hollmann, der stellvertretend für den verhinderten Vorsitzenden Karl-Wilhelm Jacobi berichtete, betonte, dass seitens der Jägerschaft eine Kooperation äußerst wünschenswert sei. Eine vereinseigene Jagdschule würde sich dadurch unterscheiden, dass sie nicht auf wirtschaftlichen Gewinn ausgerichtet sein dürfe. Daher werde aktuell der mögliche Rahmen geprüft.

Ärger hatte es im Vorfeld aufgrund der Aussage gegeben, dass die private Jagdschule in absehbarer Zeit ihren Betrieb einstellen werde (wir berichteten). Dem hatte Handelsmann, der auch an der Versammlung teilnahm, widersprochen: „Ich entscheide immer noch selbst, wann ich aufhöre“, wiederholte er. Boyens machte deutlich, dass er in der Sache als Vermittler fungieren wolle. Beide Seiten sollten sich zusammensetzen – aber seitens der Jägerschaft müsse das auch auf vernünftige Art und Weise geschehen. Handelsmann habe signalisiert, dass er in einem solchen Fall auf lange Sicht eine Nachfolge durchaus unterstützen würde. So gelang es dem Hegeringleiter recht zügig, die Schärfe aus der Diskussion zu nehmen.

Sorgen bereiten Boyens sowie dem Kreisjägermeister die steigenden Zahlen des Fallwilds durch Verkehrsunfälle. „Dabei stehen Menschenleben auf dem Spiel“, so Hollmann. Je mehr Rehwild geschossen werde, desto weniger lande vor dem Auto.

Boyens forderte die Jäger auf, sich an der Wildgänsezählung vom 1. Mai bis zum 15. Juli zu beteiligen. Er informierte außerdem über geplante gesetzliche Neuerungen zur Erlaubnis der Jagd mit Schallminderer, zur bleifreien Munition sowie zum geplanten Schießnachweis, der alle 13 Monate erneuert werden soll. Er warb zudem für das Projekt „Energie aus Wildpflanzen“. Dadurch könnte auf entsprechenden Feldern nicht nur die Monokultur Mais durchbrochen, sondern auch Lebensraum und Nahrungsquelle für Insekten und Wild geschaffen werden. Das würde vor allem dem Fasan zugute kommen. „Fasanenküken benötigen in den ersten drei Lebenswochen tierisches Eiweiß. Aktuell verhungert die Mehrzahl“, so Boyens.

Der Hegering zählt zurzeit 150 Mitglieder, darunter Jubilare. Bereits seit 75 Jahren ist Herrmann Stolle dabei. Vor 50 Jahren trat Helmut Picklapp dem Hegering bei, und seit 25 Jahren gehören ihm Dieter Mischik und Rolf Zante an. Neben der Beteiligung am Vergleichsschießen ist wieder eine Ferienpassaktion geplant. Auf dem Weihnachtsmarkt in Neerstedt will der Hegering mit dem Infomobil dabei sein. - an

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen
Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Kommentare