Dötlinger Gartenkultour lädt für Sonnabend und Sonntag zur Rundreise ein 

Die Genüsse des Sommers mit allen Sinnen genießen

Laden zum Genießen ein: Sabina Dalg-Vinken, Herbert Vinken, Olaf Schachtschneider, Angelika Zahl-Holzberger, Brigitte Becker, Gitta Martens, Gerd Battermann und Gertje Kollmann (v.l.). - Foto: ts

Dötlingen - Ein Gang durch die „Duftstraße“, Infos zum Thema „Gartenplanung mit Kopf und Herz“ und ein Blick auf die „Poesie der Geometrie“ – die Dötlinger Gartenkultour bietet während ihres Sommertermins wieder viele Genüsse fürs Auge, die Nase und den Magen. Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag, 25. und 26. Juni, öffnen die Gärten, Ateliers, Gastronomiebetrieb und Kulturhöfe von 11 bis 18 Uhr ihre Pforten und fordern dazu auf, sich bei der Erkundung der Gemeinde Zeit zu nehmen.

Das Dötlinger Gästeführerteam steht den Besuchern wieder an einem Informationsstand auf der Parkplatzanlage „Zur Loh“ in Dötlingen für Auskünfte zur Verfügung. Dort gibt es Infos zu den Teilnehmern und Tipps zu Routen durch die Gemeinde. Von dort starten auch die Führungen. Für Sonntag sind ab 11 Uhr eine Fahrradtour und ab 14 Uhr ein Dorfspaziergang geplant.

Nachfolgend die Stationen, an denen ein besonderes Programm geboten wird.

Dötlingen

Die Imker sind diesmal auf dem kleinen Parkplatz der Müller-vom-Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg zu finden. Dort wollen sie möglichst viele Tagesgäste über ihre Arbeit informieren. Heino Hollmann und Götz Neuber werden dabei von weiteren Imkerfreunden unterstützt und freuen sich, dass auch „Jung-Imker” und Bierbrauer Volker Grundmann, der ein neuartiges Honigbier mitbringt, dabei ist. Die Frühjahrsernte sei recht gut gewesen, die Völkerverluste nur wenig über normal, sodass die Imkerschaft relativ unbelastet für ihre gute Sache werben möchte. In der Müller-vom-Siel-Kate gibt es Glaskunst von Erich Maser aus Dötlingen zu sehen.

Die Galerie im Heuerhaus, ebenfalls am Rittrumer Kirchweg, präsentiert in der Ausstellung „Schlösser – Stufen– Stillleben“ Sandsteinarbeiten der Bildhauerinnen Almuth Töllner und Ingrid Maurer sowie Ölmalerei des Bremer Künstlers Till Warwas. In leuchtenden Orange- und Rottönen sind in der Kunsthandwerkabteilung zudem Glasarbeiten von Beate Kuchs aus Oldenburg zu sehen. Im Atelier Gertje Kollmann, in einem Raum der Galerie im Heuerhaus, sind Fotoarbeiten zu entdecken.

In der Galerie Tusculanum auf dem Kläner-Hof zeigt Sibylle Rosenboom unter dem Titel „Poesie der Geometrie“ ihre Bilder. Die Malerin hat sich auf das Thema Quadrate spezialisiert. Die Kugel ist dagegen die Form der Keramikerin Anja Becker, die ebenfalls ausstellt.

Wie bereits im vergangenen Jahr ist Gesa Wichmann mit von der Partie. Sie präsentiert ihre Arbeiten im Püttenhus am Heideweg.

Aschenstedt

Im Pflanzenhof Schachtschneider an der Iserloyer Straße erwartet die Besucher eine „Duftstraße“. Ob traditioneller Rosenduft, der zitronige Holunderduft oder der außergewöhnliche Schokoladenduft der „Cosmos“, die Gäste können schnuppern, was das Zeug hält.

Geveshausen

Auf dem Hof der Geveshauser Blickfänge an der Huntloser Straße bieten die Künstler Ausgefallenes, Nützliches und Dekoratives aus den Bereichen Keramik, Papiergestaltung, Metallobjekte, Filz, Leuchtobjekte, sowie Weberei und Fotografie an. Neben den Hausherren Gerd Battermann und Brigitte Becker zeigen Elisabeth Schuller-Köster, Sabine Thies und „LichteMomente“ ihre Arbeiten.

In seiner Galerie „De Moler“ sowie im Garten (Oher Kirchweg 26) präsentiert Friedrich Lüers Bilder und Skulpturen.

Ostrittrum

Anne Hollmann stellt in ihrem Atelier (Zum Wittensand 4) neue figürliche Werke aus Papier und im Garten Skulpturen aus. Zudem bietet sie Dekoratives aus Beton an und informiert über ihr neues Kursprogramm.

Der Hof Schweers an der Rittrumer Straße öffnet nur am Sonntag seine Pforten. Im Kaffeehaus und im Garten gibt es hausgemachte Leckereien wie Erdbeerkuchen, österreichische Kaffeespezialitäten, das Bannas-Bier und eine rustikale Brotzeit. Außerdem ist Rita Büsing zu Gast und vermittelt Wissenswertes über Kräuter. Im Kaffeehaus sind zudem die Fotografien von Sigrun Strangmann zu sehen.

Nuttel

Der Schwerpunkt bei der Gärtnerei „herb’s“ am Stedinger Weg liegt an den beiden Aktionstagen auf dem sparsamen Wasser- und gezielten Düngereinsatz, um damit Ernte und Qualität zu verbessern. Außerdem gibt es Bioland-Pflanzgut für Küche und Garten in kräftigen, oft samenfesten Sorten aus eigenem Anbau. Führungen finden um 14 und 16 Uhr statt. Zur Stärkung werden Kaffee, Kuchen, Tee und Säfte angeboten. Am Sonnabend um 15 Uhr hält Sabina Dalg-Vinken von „zeitlos grün“ einen Vortrag zum Thema „Planen mit Kopf und Herz“ mit einer kleinen Führung zur Philosophie der Permakultur. Anschließend stellt Ulrike Oemisch vom Permakultur-Institut ihre Arbeit und das Projekt in Prinzhöfte vor. Am Sonntag um 15 Uhr zeigt Sabina Dalg-Vinken unter dem Titel „Arbeiten mit Hand und Fuß“ die Technik des Trockenmauerbaus mit handlichen Sandsteinen.

Der „Tara – Raum für Yoga“ sowie die Keramikkünstlerin Elke Tholen sind an diesem Wochenende nicht dabei. Sie öffnen erst wieder am Herbstaktionstag.

Weitere Informationen und Kartenmaterial finden Interessierte auf der Homepage. - ts

www.doetlinger-gartenkultour.de

Mehr zum Thema:

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Kommentare